Training September & Oktober 2017: Regeneration und Basis schaffen

Der Sprung in die Off-Season traf mich in diesem Jahr wie vor kurzem der Sprung in die eiskalte Ostsee. Aber ich nutzte es als Chance einfach die Basis zu schaffen, um einer hoffentlich verletzungsfreien neuen Triathlon Saison entgegen zu fiebern. Statt Kilometer wurden jetzt Stunden und Minuten mit kraftintensiven Einheiten gesammelt. Dazu integrierte ich plyometrischen Übungen, propriozeptives Training, Yoga, Trampolinspringen und Slacklinen… Grundlagen, Stabilität und Spaß waren sprichwörtlich Programm!

Meine diesjährige Saison endete abrupt mit der Challenge Kaiserwinkl-Walchsee Anfang September. Gern hätte ich zumindest noch einige Laufwettkämpfe angeschlossen. Einfach um das Wettkampfjahr langsam ausklingen zu lassen. Spontane berufliche Reisen hielten mich aber direkt danach ab. Nachdem ich das geschafft hatte, streckte mich DIE Erkältung des Jahres ordentlich nieder. So war an Training für fast zwei Wochen nicht zu denken. Stattdessen kullerte ich nur langsam auf meiner Yogamatte hin und her. Damit war zeitig und von einem Tag zum anderen die Off-Season eingeläutet.

Dass Saisonpause aber nicht heißt, mit Tüten Chips einige Wochen auf dem Sofa zu verweilen, habe ich mit zahlreichen Tipps in meinem Beitrag zu dieser Übergangszeit zusammengefasst. Natürlich ist ausreichend Regeneration essentiell. Deshalb habe ich es langsam angehen lassen und genau auf meinem Körper gehört.

Was möchte er jetzt machen? Pause? Laufen? Was braucht er? Yoga? Stabilisationstraining? Oder Ballspielen?

Alle Fotos kannst du zur Vergrößerung anklicken.

Triathlon Training Regeneration und Basis schaffen

Ich hatte eine Art Trainingsplan, der flog hier aber einfach nur irgendwie herum. Ich schaute vielleicht ein Mal in der Woche drauf. Aber es waren eher Hinweise vom MyGoal Team, was ich noch machen könnte, wenn ich Lust dazu habe. Ansonsten ließ ich mich treiben. Sehr interessant war, dass ich Ende September liebend gern an meiner Kraft, Stabilität, an innerer Ruhe und körperlicher wie mentaler Balance „arbeiten“ wollte. Ich wollte meine Muskeln spüren. Ich spürte, wie mein Körper keine langen Ausdauereinheiten mit hohem Puls verlangte.

 

FIT UND GESUND

 

Wie gerufen kam die Intersport „Fit & gesund“ Woche. An der Ostsee besuchte ich nicht nur spannende Theorie-Workshops rund um Ernährung und Training. Ich konnte mich zudem körperlich ordentlich fordern. Für mich ging es dabei erneut um viel Kraftaufbau mit stabilisierenden Übungen; um das Ansprechen der Tiefensensibilität (propriozeptives Training) und faszialen Strukturen; um Schnellkraft- und Techniktraining spezifisch für Läufer angepasst.

Was an der See natürlich nicht fehlen durfte, war der Sprung in das kalte Nass. Das war wirklich richtig kalt. Der Sommer war längst vergangen. Aber das Seeklima war herrlich. Mehr darüber gibt es in einem der nächsten Beiträge hier auf meiner Seite zusammen mit den Reebok Summer Vibes, mit denen ich endgültig dem Sommer traurig auf Wiedersehen sagen musste.

Springseil Triathlon Training Regeneration und Basis schaffen

 

LETZTE SOMMERFREUDE

 

In den Berliner Bridge Studios konnte ich an den ersten milden Herbsttagen noch einmal so etwas wie Sommergefühle aufleben lassen. Trampolinspringen, Barfuß durch den Park laufen, Yoga am Kanal gegenüber von Hausbooten, CrossFit im Freien bei klarer Luft,… Du siehst schon wo das hinführen wird. In einer Sommerschwärmerei zu der ich dich hier die Tage noch einmal mitnehme. Kannst du auch jetzt schon wieder etwas Wärme vertragen?

Triathlon Training Regeneration und Basis schaffen mit Reebok Kettle

Dazu ging ich laufen. Viele kurze Einheiten. Mal einige Steigerungen. Ab und zu auch etwas länger und bis an die 20 Kilometermarke ran. Ich hatte keine Lust auf Schwimmtraining. Wohlwissend, dass dieser Zustand bald ein Ende haben muss. Ich weigerte mich die vergangen Wochen ein stickiges Hallenbad zu betreten und mit anderen auf einer Bahn kämpfen zu müssen. Stattdessen liebte ich es jetzt schon wieder, mit meinem Fuji auf der Rolle zu schmoren. Nicht lang, nicht sehr intensiv. Aber kraftvoll fordernd, damit meine Muskulatur merkte, dass ich sie tatsächlich noch brauche. Den Schweiß dazu gab es gratis wie bei einer Sommerausfahrt. Genau so wie übrigens auch auf meiner Yogamatte. Da wechsele ich zwischen treibenden Vinyasa Flows, die meine volle Konzentration brauchen und mit denen ich auch zu gern meine Schüler fordere, und Yin Yoga Sequenzen. Letztere sprechen vor allem die Faszien an. Außerdem sorgt Yin Yoga im Zusammenspiel mit Atem- und Meditationsübungen für unglaubliche Ruhe und Gelassenheit. Optimal um die Regeneration zu fördern und den Körper zu entspannen. Im September nutzte ich vor allem die letzten zwei Wochen und kam auf knapp 30 Stunden vielfältige Bewegung. Im Oktober waren es etwas mehr mit 40 Stunden. Insgesamt fühle es sich sehr ausgewogen an.

Triathlon Training Regeneration und Basis schaffen
SEPTEMBER TRAINING

 

Triathlon Training Regeneration und Basis schaffen
OKTOBER TRAINING

 

Was bei diesem Programm zum Thema Triathlon Training Regeneration und Basis schaffen noch hineinpasst, fragst du dich?

Techniktraining, Koordinationstraining, alles, was unter Stabilisations- und Athletiktraining für Läufer oder Triathleten fällt. So auch der MyGoal Training Workshop.

 

VERLETZUNGSFREI LAUFEN

 

Mit dem eintägigen Seminar habe ich nicht nur wertvolle Anleitungen für mein Training erhalten. Mir wurde auch ordentlich ins Gewissen geredet.

Vielleicht geht es dir ja genauso? Über die Saison hinweg trainiere ich meistens allein. Ich folge zwar den Vorgaben meines MyGoal Team Triathlon Trainingsplans*. Zugegeben schleifen sich aber doch immer wieder Ausreden ein, mal das Lauf-ABC ausfallen zu lassen. An diesem einem Tag mit dem Intensivworkshop wurde mir die Wichtigkeit zahlreicher kleiner Details erneut bewusst gemacht. Oft sind es ja gerade die kleinen Schrauben mit denen man die Weichen neu stellen kann. Als ich erzählte, dass ich in der kommenden Saison wieder etwas schneller laufen möchte, war die erste Reaktion von Trainerin Anke. Das wird dann ein noch abwechslungsreicher Plan. Dies und das und so und so… Ich bin gespannt!

Wenn du mehr über das Seminar erfahren möchtest, lies dir meinen kurzen Beitrag dazu durch:

Verletzungsfrei laufen – Techniktraining mit dem MyGoal Team

Triathletin beim Lauftraining und Lauf-ABC im Wald

Wie hast du denn den Sommer ausklingen und den Übergang zum Herbst geschafft? Hast du vielleicht sogar einen der vielen Herbstmarathons miterlebt? Oder hast du ebenfalls bereits deine Off-Season eingeläutet?

Falls noch ein Wettkampf für dich ansteht, könnte das für dich sicher spannend sein. Für 4 Your Fitness habe ich einige meiner besten Tipps zum Thema Tapering und für die letzten Momente vor einem großen/wichtigen Wettkampf zusammengetragen: 5 Expertengeheimnisse für die optimale Wettkampfvorbereitung.

Off-Season ist für mich auch immer eine gute Möglichkeit, Rezepte zu erstellen, die sich schon seit längerer Zeit bewährt haben. Rezepte für kleine Energiespender. Mit dabei Smoothies, Energie Bällchen und veganer Kokos Bulletproof Coffee. Die Rezepte findest du in meinem Beitrag „Schnelle Energie fürs Training – 3 Power Snacks“.

Schnelle Energie fürs Training Bulletproof Coffee Smoothie Energy Balls

Erkenntnis des Monats:

Es ist immer wieder so unglaublich für mich! Ab und zu habe ich wirklich die Kraft, mein gesamtes Körpergewicht auf meinen Händen und Armen zu tragen.

Und was ist sonst noch so passiert?

Ziemlich anspruchsvolles propriozeptives Training! Was hier irgendwie leicht aussehen mag, ist es keineswegs. Ich schaffte es gerade einmal so lange auf der Line zu bleiben, dass Fotograf Olli mit blitzschnellem Finger abdrücken konnte.

  

HAT DIR DER BEITRAG GEFALLEN? ICH WÜRDE MICH SEHR FREUEN, WENN DU IHN AUF DEN SOZIALEN MEDIEN WIE FACEBOOK, TWITTER UND GOOGLE+ TEILT. VIELEN LIEBEN DANK DAFÜR!

Alle hier gezeigten Fotos wurden von meinem Fotografen Olli erstellt. Die Rechte an diesen Aufnahmen liegen bei ihm und mir. Eine weitere Nutzung ist nur in Absprache mit uns möglich.

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

Als Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett.

Co Authors :

4 Gedanken zu “Training September & Oktober 2017: Regeneration und Basis schaffen

    • Hi Nath,

      danke! Das freut Olli sehr und mich natürlich auch. Von der See und auch von dem Reebokabenteuer kommen dann die Tage noch ein paar mehr Eindrücke. Nach all den Regenfotos mal wieder etwas mehr blauer Himmel und ein Hauch von Restwärme.

  1. Hallo Din, das ist die Kunst des guten Fotografen, im richtigen Moment auf den Auslöser zu drücken! Olli kann es.

    Meine Off-Season hat direkt nach dem Staffelmarathon in Frankfurt begonnen. Hätte nicht besser terminiert sein können. Am Dienstag danach verspürte ich schon ein leichtes Kratzen im Hals und ab Mittwoch lag ich darnieder. Und es hält bis heute an. War jetzt fast zwei Wochen zu nichts fähig. Aber, es hat wohl auch sein Gutes. Einmal richtig ausruhen von den letzten doch sehr erfolgreichen Monaten und dem Körper etwas Ruhe gönnen.

    Hoffe, dass ich ab nächsten Montag wieder fit genug bin, um dann mit meinen Stabi-Programmen loszulegen. Fühle mich im Moment noch zu schwach dafür. Aber dann wird wieder an den Grundlagen gearbeitet. Kraft, Lauf ABC, TRX und was so alles dazu gehört. Ein Monat ohne Laufen ist auch ok. Ab Dezember geht es dann wieder auf die Piste, damit ich für den geplanten Silvesterlauf gut gerüstet bin. Ich freu mich schon drauf, wieder draußen (egal bei welchem Wetter) laufen zu können.

    Dir wünsche ich auch eine gute und erfolgreiche Winterzeit. Vor allem bleib gesund. Ich hoffe, dass wir die Erkältungen jetzt überstanden haben und somit gut durch den Winter kommen. LG Robert

    • Hi Robert,

      puh ja, und ich habe so immer wirklich großes Glück. Olli hat nicht nur das Auge sondern auch den passenden Finger im richtigen Moment am Auslöser.

      Das hört sich wirklich super an mit deiner Off-Season. Nach so einer Veranstaltung ist das sicher auch wohl verdient. Manchmal holt sich dann auch der Körper die Entspannung zurück, der ere braucht. Ging mir nicht anders. Manchmal kränkele ich noch immer vor mich hin und habe deshalb auch die Zeit der Ruhe noch etwas ausgebaut. Nach dem Motto: alles kann aber nichts muss. Finde ich momentan wirklich gut. Ich hoffe, du hast dich schon wieder erholt.

      Du planst also einen Silversterlauf ein. Das ist schön. Meiner ist schon zwei oder drei Jahre her. Weiß das gar nicht mehr so genau,… ich mag auch einfach nur gut durch den Winter kommen. Werde es insgesamt locker angehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: