Die letzten Kilometer sind absolviert – Der Ironman Switzerland wartet

Nur noch wenige Tage trennen mich vom Ironman Switzerland und den letzten Triathlon Trainingseinheiten. Es wird ruhiger. Ruhiger beim Training, aber auch in meinem Kopf. Ich merke wie die Konzentration steigt, denn die letzten Tage vor so einer riesigen Veranstaltung verlangen zwar beim Training nicht mehr so viel von mir, aber die Organisation nimmt nicht ab. 

Diese und vergangene Woche ist der Trainingsplan wenig aufregend gewesen. Bis vor einigen Tagen habe ich weiter fleißig meine Kilometer laufend und auf dem Rad absolviert. Beim Laufen schränkte ich mich schon etwas mehr ein. Ich fühlte doch eine ordentliche Erschöpfung und so freute ich mich besonders auf meine letzten Radausfahrten und Schwimmeinheiten vor der rasant nahenden Langdistanz in Zürich.

Alle Bilder könnt ihr zur Vergrößerung anklicken. 

EISWUERFELIMSCHUH - Schwimmen Arena Garmin Speedo Training (5)

 

Zum Schwimmen bin ich spontan noch das ein und andere Mal gekommen. Ich habe zwischen Freibad und See gewechselt, je nachdem wie es die Möglichkeiten hergegeben haben. Am schönsten war es natürlich am See mit dem herrlichen Strand und viel Sonne. Da verfliegt schon mal die Zeit. Dennoch gab es noch das ein und andere Training auf einer Pendelstrecke mit Hinein- und Hinauslaufen. Etwas mehr Wert auf Konzentration auf die Orientierung im Wasser und das Techniktraining war gefragt, wenn es mich in den Pool trieb.

 

 

Die Trainingszeiten wurden seit etwas mehr als einer Woche ordentlich herunter gefahren. Der Fokus lag für mich eindeutig auf Spaß und Entspannung. Ich machte genau das, was im Trainingsplan aufgeführt wurde. Dazu gönnte und gönne ich mir auch jetzt noch einige Yogastunden, um den Körper zu mobilisieren und die stabile Mitte zu trainieren. Entspannen konnte ich hervorragend mit dem Slendertone Optimum mit dem ich aber auch noch einige Einheiten für die Rücken- und Bauchmuskulatur abspulte. Er wird mich sicher auch mit nach Zürich begleiten, damit ich auch abends im Hotelzimmer deine hochlegen und entspannen kann.

 

EISWUERFELIMSCHUH - Slendertone Optimum EMS

 

Es gab noch einmal eine ordentlich knackige kurze Einheit auf meinem Fuji, um die Müdigkeit aus den Beinen zu bekommen, was echt gut funktioniert hat. Ein paar Intervalle und auch kurze Berganfahrten rund um den Wannsee haben mir das längere Training aber so richtig versüßt. Ich bin jetzt schon die BerlinMan Strecke abgefahren. Sie bietet ein paar herrliche Höhenmeter und Passagen, auf denen man großartig Gas geben kann. Geschwindigkeitsrausch inklusive. Auf diesen Triathlon freue ich mich auch schon so sehr. Aber natürlich sind nun alle Gedanken beim Ironman, zu dem ich nun aufbrechen werde. Letzte Vorkehrungen sind getroffen und die Koffer fast fertig gepackt. Die Tage habe ich mir auch noch einmal von einem alten Radsporthosen zeigen lassen, wie ich in aller Ruhe und ohne Panik einen Schlauch an meinem Fuji wechsele. Ich klopfe selbstverständlich drei Mal auf Holz, dass ich mein Wissen nicht brauchen werde.

 

EISWUERFELIMSCHUH.de - Fotografie - Radsport Garmin Fuji Bikes Smashfest

 

Wir lesen uns auf jeden Fall aus Zürich. Folgt meiner Reise auch gern auf Twitter, Facebook und Instagram.

 

Hat euch der Beitrag gefallen? Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr ihn auf den sozialen Medien teilt. Herzlichen Dank!

 

Lust auf mehr Geschichten rund um meine Triathlon-Reisen, -Trainings und -Wettkämpfe? Dann schaut bei den Triathlongeschichten vorbei.

 

Alle hier gezeigten Bilder wurden von meinem Fotografen erstellt. Die Rechte an diesen Bildern liegen bei ihm und mir. Eine weitere Nutzung dieser Bilder ist nur in Absprache mit uns möglich.

.

..‚Din‘ ist Gründerin von Eiswuerfel Im Schuh

20121111-082354.jpgAls Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett. Ich freue mich, mit dir auf Facebook, Twitter, Pinterest, Instagram und Google+ in Kontakt zu bleiben.

.

..‚Olli‘ ist Fotograf & Grafiker von Eiswuerfel Im Schuh

20121111-082354.jpgAls Fotograf & Grafiker von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit der Athletin ‚Din‘ immer auf der Suche nach der nächsten sportlichen Herausforderung und den interessantesten Bildmotiven. Außerdem kümmere ich mich darum, die hier vorgestellten und getesteten Produkte und Sportbekleidung interessant abzulichten. Neben meiner Fotografie bin ich oft selbst sportlich unterwegs. Ich sitze sehr gern im Rennradsattel oder schnüre als Alternativtraining auch schon mal hin und wieder die Laufschuhe. Schaut gern auch auf meiner Facebook-Seite vorbei, auf der ich immer wieder neue Eindrücke mit euch teile.

Als Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett.

13 Gedanken zu “Die letzten Kilometer sind absolviert – Der Ironman Switzerland wartet

  1. Dann werde ich dir mal kräftig am Wochenende die Daumen drücken und wenn ich es richtig auf dem Schirm habe, werden auch da wieder 65 Kanditanten für Hawai gesucht. Halte dich ran….

    LG
    Bodo

  2. Ach und mir ist da noch was aufgefallen was du mir bzw. uns mal erklären kannst.
    Habe mir gerade mal die Starterliste angeschaut und mir ist aufgefallen, dass du in AWA Silver eingeordnet bist.
    Was AWA heißt ist mir schon klar, aber wie kommt man da hin. Schätzt du dich da selbst ein oder machen das andere für dich, auf Grund deiner bisherigen Leistungen? So ganz schlau werde ich aus dem System nicht!?

    LG

  3. Bei deiner professionellen Vorbereitung kann nichts mehr schief gehen. Ich drücke dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen! Du rockst das und ich bin schon sehr gespannt auf deinen Bericht darüber. Viel Erfolg!!!

  4. Liebe Din
    Ich wünsche Dir eine wundervolle Zeit in Zürich – fast wäre ich dort gewesen (natürlich nur zum Zuschauen), allerdings hat mir ein beruflicher Event einen Strich durch die Rechnung gemacht. Bleibst du dann noch länger in der Schweiz?
    glg
    Ariana

  5. Go Go Din! Du wirst das Ding rocken! Wünsche dir für deine erste Langdistanz alle Power und das du mit einem breiten Grinsen die Ziellinie überqueren wirst. Däumchen drücken sich jetzt schon einmal warm für dich !!!

  6. Let’s rock Switzerland! Das wird bestimmt super toll! Ich bin schon auf Deine Geschichten vom Wettkampf gespannt und ganz bestimmt gibt’s ja auch ein paar Bilder! Viel Erfolg und vor allem ganz viel Spaß wünsche ich Dir!

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: