Mehr Komfort für Triathleten, Läufer & Radsportler mit Currex Einlegesohlen

Mache jeden Schuh zu deinem(!) Schuh und verbessere damit das Tragegefühl – so würde ich kurz und knapp den Effekt auf meine Lieblingsrenner & Radschuhe im Zusammenspiel mit Currex Einlegesohlen beschreiben. Es handelt sich um eine Optimierung des Schuhs, nicht darum ihn maßgeblich zu verändern. Es geht lediglich darum, Sportschuhe an die Bedürfnisse des Athleten anzupassen. 

Wer in die Lauf- und Radschuhe beispielsweise der Profitriathleten Caroline Steffen und Nils Frommhold schaut, wird sie finden. Wenn ihr in meine Sportschuhe blickt, ebenso. Die Currex Einlegesohlen verbessern nicht nur die Passform meiner Schuhe, sondern laufen und fahren sich auch bei hitzigstem Sommerwetter barfuß sehr angenehm, ohne dass ich mit Eiswürfeln die Fußsohlen kühlen muss! Sie brachten mich beim heißen Sprint Triathlon an der Krummen Lanke in Berlin als erste Athletin über die Ziellinie. Sie erfüllten genauso gut beim verregneten Hamburg Triathlon wie auch bei all meinen Trainingseinheiten ihren Job.

Alle Bilder könnt ihr zur Vergrößerung anklicken

EISWUERFELIMSCHUH - CURREX SOLE Bike Run Schuhsohle (23)

Das Hamburger Unternehmen Currex wurde von dem ehemaligen Profi-Triathleten Björn Gustafsson gegründet. Der Koautor der ‚Laufbibel’ ist Experte für biomechanische Bewegungsanalysen. Sein Wissen ließ er in die Entwicklung der vielfältigen Einlegesohlen seines Unternehmens einfließen. Im Sortiment der auf Schuheinlagen spezialisierten Firma befinden sich neben verschiedenen Lauf- und Radsporteinlagen auch Sohlen für weitere Sportarten und den alltäglichen Gebrauch.

Currex kenne ich bereits seit vergangenem Jahr. Es gibt einige Laufläden in Berlin, die Sporteinlegesohlen des Unternehmens anbieten. Nun hatte ich neben den Einlagen für meine Laufschuhe auch die Möglichkeit passende Sohlen in meinen Radschuhen auszuprobieren. Was Currex Sohlen besonders macht, ist die Individualität. Alle Einlagen gibt es für verschiedene Fußtypen. In fünf Schritten kommt der Endverbraucher zu seinem individuellen Paar Sohlen. Nach der Bestimmung der Aktivität, bei der man die Einlagen tragen möchte, wird das Fußprofil und die Schuhgröße ermittelt. Darüber hinaus ist die Beinform entscheidend. Anschließend werden die Sohlen maßgerecht zugeschnitten, damit sie auch in den entsprechenden Lauf- oder Radschuh passen.

Ich kann euch natürlich nur von meinen ganz subjektiven Erfahrungen berichten. Diese haben sich bei mir persönlich besonders positiv beim Radfahren gezeigt. Der positive Nutzen des Currex Schuheinlagensystems beim Laufen wurde aber erst dieses Jahr anhand einer Studie bestätigt. Die Deutsche Sporthochschule Köln belegte unter der Leitung von Prof. Dr. Gert-Peter Brüggemann und Dr. Björn Braunstein, dass beim Laufen mit Currex Einlagen der Tragekomfort erhöht und die Druckverteilung verbessert wird.

EISWUERFELIMSCHUH - CURREX SOLE Bike Run Schuhsohle (17)

Ich habe die RunPro und BikePro in Schuhen getragen, die ich vorher nur mit den Innensohlen des Herstellers, wie Salming Distance, Adidas Adios Boost und New Balance Fresh Foam, gelaufen bin. Wer aber meine Schuhtestbeiträge kennt, der weiß, dass ich eigentlich immer an der mitgelieferten Einlegesohle herummäkele. Das hat einfach den Hintergrund, dass ich tatsächlich immer wieder heiße Füße auf dem Synthetikmaterial bekomme. Beim Laufschuhetragen habe ich sehr oft ein unangenehmes Gefühl, wenn ich barfuß laufe. Nun könnte man meinen, dass man dann ja gern Strümpfe anziehen kann. Aber beim Triathlon zählt manchmal eben jede Sekunde. Alles, was man an Zeit sparen kann, wird eingespart. Alle Wettkämpfe, die kürzer als eine Mitteldistanz sind, absolviere ich gern barfuß. Da ist meist alles so stressig, dass mir erstens die Sekunden tatsächlich zu wertvoll sind und mir zweiten echt die Nerven fehlen. Lange Rede wenig gesagt, ich laufe gern ohne Strümpfe und das probiere ich auch immer gern mal wieder im Training. Heiße Füße inklusive. Nicht umsonst trägt mein Blog diesen – seinen Namen. Der kommt nicht von ungefähr. Wenn ich dann also eine Sohle in meine Schuhe einlege, die nicht vom Schuhhersteller mitgeliefert wurde, dann muss sie – egal wie viel Komfort sie sonst noch verspricht – für mich in erster Linie eine Sache erfüllen. Sie muss ein angenehm zu tragendes Obermaterial aufweisen, auf dem ich keine heißen Fußsohlen bekomme. Sie darf nicht scheuern und für Bläschen sorgen. Sie muss geruchshemmend sein und den Schweiß aufnehmen. Die Kanten müssen sich glatt in den Schuh einpassen und dürfen nicht an den Fußseiten scheuern. All das bieten mir die Currex Einlagen.

EISWUERFELIMSCHUH - CURREX SOLE Bike Run Schuhsohle (1)

Wenn ihr euch die RunPro und BikePro im Vergleich anschaut, fallen euch sicher zwei Unterschiede auf. Die RunPro hat einen breiter und tiefer ausgearbeiteten Fersenbereich und das Obermaterial ist deutlich großporiger. Beide Materialien sollen durch ein dreilagiges System die Feuchtigkeit gut abtransportieren. Das machen sie auch sehr gut. Glaubt mir, bei weit über 30° im Wettkampf wie auch beim Training waren die Sohlen anschließend nicht trocken, aber lange nicht so voll Nässe, wie die herkömmlichen Originalsohlen der Schuhe, die aus maximal zwei Schichten bestehen. Die Laufsohlen mit ihrer großporigen Oberfläche nehmen das Wasser sehr gut auf und geben es auch wieder sehr schnell ab. Nach meinem tropfnassen Hamburg Triathlon waren sie nach recht kurzer Zeit im Hotelzimmer wieder trocken und konnten verpackt werden. Gleiches gilt für die Sprintdistanz, nur dass es da nicht geregnet hat, sondern mir das Wasser von der Hitze und von den Wasserstationen die Beine runter lief. Ein schmatzendes Laufgeräusch, wie ich es schon in einigen Laufschuhen erlebt habe, gab es nicht.

Die BikePro Oberflächenstruktur ist glatter. Wieso bei den Lauf- und Radsohlen ein Unterschied gemacht wird, erschließt sich mir irgendwie nicht wirklich. Aber ich gehe davon aus, dass beim Laufen einfach mehr Feuchtigkeit entsteht, die schneller abtransportiert werden muss (siehe Beispiele oben). Alle Sohlen sind aber mit einer Mikrofaserschicht ausgestattet, die im Zusammenspiel mit der mit Bambuskohle imprägnierten Mittelschicht Geruch minimiert (und ich meine tatsächlich minimiert). Zudem passt sich die Sohle an den Fuß an. Die Mittelschicht besteht aus einem Memory-Schaum, der leicht die Fußform annimmt. Das alles im Zusammenspiel minimiert Reibung und beugt Blasenbildung vor. Tatsächlich hatte ich auch an sehr heißen oder nassen Tagen barfuß keinerlei Probleme mit meinen Schuhen.

Im Mittelfußbereich ist eine Art silberne Platte eingearbeitet, die hart wirkt, sich aber tatsächlich mit dem Mittelfuß bewegen und immer wieder in ihre ursprüngliche Form zurückspringen kann. Neben dem angenehmen Laufgefühl im Vorfußbereich ist eine Veränderung der Passform bei meinen Schuhen und Füßen am Mittelfuß und der Ferse zu spüren. Die Ferse sitzt auf der Sohle recht tief und der Schuh scheint diesen Bereich des Fußes besser zu umschließen. Mein schmaler Mittelfuß sitzt angenehm fest im Schuh, wie ich es von meinen orthopädischen Einlagen her kenne, die ich bei Marathonvorbereitungen einsetze. Einen großen Unterschied gibt es aber zu den orthopädischen Einlagen. Diese kann ich nicht in Lightweight-Trainer einlegen. Das sieht bei den Currex Sohlen anders aus. Sie sind nicht so starr und verfügen nicht über eine so deutlich ausgearbeitete Pronationsstütze. Zudem sind sie mit ihren 4mm fast so dünn wie die Originaleinlagen der Sportschuhhersteller. Nun kann man sich darüber streiten, ob man 26g (bei meiner Schuhgröße – Vergleich RunPro und Originalsohle des New Balance Fresh Foam) mehr in seinen Laufschuhen tolerieren kann, wenn man schon zu leichten Modellen greift. Ich für meinen Teil merke keinen Unterschied.

EISWUERFELIMSCHUH - CURREX SOLE Bike Run Schuhsohle (16)

Die RunPro dämpfen beim Laufen den Aufprall sowohl im Vorfuß- als auch im Fersenbereich ab. Dort wurden spezielle Dämpfungseinsätze (gelb/orange und blau) verarbeitet, die für einen höheren Komfort beim Aufprall sorgen sollen. Dieser Effekt macht sich besonders bei sehr direkten Laufschuhen bemerkbar, wenn ich kurze, schnelle Intervalle auf der Bahn oder Asphalt laufe. Oder wenn ich bei längeren Einheiten über 20km mit Lightweigt-Trainern unterwegs bin.

EISWUERFELIMSCHUH - CURREX SOLE Bike Run Schuhsohle (13)

Einen ähnlichen Effekt kann ich natürlich beim Radfahren nicht feststellen. Aber bei intensiven Einheiten, bei denen ich ordentlich Druck auf die Pedale bringen möchte, merke ich das „Mehr“ an Komfort unter den Ballen und die leichte Unterstützung unter dem Fußgewölbe. Mein Fuß liegt einfach angenehm auf. So als würde der Schuh meine natürlich Fußform annehmen – so als würde sich mein Fuß nicht mehr platt auf die Sohle legen. Einen echten Unterschied habe ich bei Wettkämpfen in den vergangenen sechs Wochen bemerkt. Nach so intensiven Radeinheiten, bei denen ich alles in die Pedale gebe, was irgendwie in meinem Beinen steckt, habe ich meist zwei Tage druckempfindliche Füße. Es ist wie eine Art Muskelkater, nur unangenehmer. Sowohl nach der Sprint- als auch nach der olympischen Distanz hatte ich keine merklichen Beschwerden hinterher.

EISWUERFELIMSCHUH - CURREX SOLE Bike Run Schuhsohle (26)

Die BikePro Einlagen sollen aber noch mehr können. Mit Hilfe einer Studie, an der professionelle Radsportler beteiligt waren, konnte nachgewiesen werden, dass die Kniestabilität, die Muskelaktivität der Beine, die Regenerationszeit und die biomechanische Effizienz erhöht wird, wenn man mit diesen Sohlen fährt. Die BikePro können unterstützend wirken, haben sie vielleicht bei mir sogar. Nun, ich kann nicht sagen, dass sich meine Regenerationsdauer merklich verkürzt hat. Momentan steigern sich meine Umfänge und ich bin entsprechend platt. Was ich aber sagen kann ist, dass es meinen Füßen nach harten Trainings besser geht. Zudem habe ich beim Radfahren bemerkt, dass sich die Belastung auf meinen linken Oberschenkel minimiert hat. Als vergangenes Jahr mein Fuji genau auf mich eingestellt wurde, fand ich heraus, dass ich eine ungewöhnliche Rotation des linken Beins habe. Sprich: mein Tritt eiert links. Dadurch ist meine Muskulatur um mein linkes Knie herum deutlich ausgeprägter und es kam immer wieder zu Überlastungserscheinungen. Ich konnte mit einer Veränderung der Cleats eine Verbesserung erzielen. Kurze Distanzen laufen so ohne jegliche Beschwerden. Bei längeren Einheiten oder in Wochen mit vielen Radeinheiten, melden sich die Punkte immer wieder. Diese sind mit den Currex Sohlen nicht gänzlich verschwunden, aber noch einmal deutlich weniger geworden. Die vergangenen Wochen bin ich immer um die 90km pro Training gefahren. Gefühlt ist mein Tritt entspannter und gleichmäßiger. Somit vielleicht auch effizienter. Der angenehmere Halt führt auch dazu, dass ich weniger häufig heiße Fußsohlen bekomme und nicht im Schuh herumrutsche. Außerdem ist die stoffähnliche Oberflächenstruktur sehr angenehm barfuß zu tragen, was mir extrem wichtig ist.

EISWUERFELIMSCHUH - CURREX SOLE Bike Run Schuhsohle (19) 

F A Z I T

Mir sind Currex Sohlen insbesondere beim Radfahren eine sehr treue und wohltuende Begleitung. Aber auch beim Laufen sorgen sie subjektiv gefühlt für mehr Tragekomfort. Für um die €40 sind sie garantiert kein Schnäppchen, aber es läuft und fährt sich damit äußerst angenehm. Orthopädische Einlagen können sie bei mir allerdings beim Laufen auf sehr langen Strecken nicht ersetzen.

Ausprobieren muss es natürlich jeder Athlet für sich selbst, ob Einlagen tatsächlich notwendig sind und diese etwas verbessern können. Oft ist unser Körper seit Jahren oder sogar Jahrzehnten einen Laufstil gewöhnt. Das gesamte System ist selbst mit kleinen Fehlstellungen aufeinander eingespielt. Greift man nun in dieses System ein, muss der Effekt nicht immer positiv sein. Ich sprach vor einiger Zeit mit meinem Orthopäden auch darüber. Er ist wie ich der Meinung, solange man keinerlei Probleme hat, muss man nicht eingreifen. Sprich orthopädische Einlagen anfertigen lassen. Wer aber dennoch den Komfort in seinen Lauf- und Radschuhen erhöhen möchte, kann dies mit den Einlagen von Currex probieren. Sie greifen nicht maßgeblich in das bereits bestehende System ein, sondern optimieren den Schuh.

Getreu nach dem Motto: Mache jeden Schuh zu deinem(!) Schuh.


EISWUERFELIMSCHUH - CURREX SOLE Bike Run Schuhsohle (24)

Ich hoffe, dass ihr diesen Beitrag so wie meine anderen informativ gefunden habt. Lasst mich wissen, wenn ihr zu diesen Einlegesohlen Fragen habt. Vielleicht habt ihr sie ja auch schon ausprobiert und könnt berichten, wie euer Training damit läuft.

Heute habe ich aber noch eine Bitte an all meine Leser. Currex rief verschiedene Blogger dazu auf, ihre Erfahrungen mit den Sporteinlagen mit ihren Lesern zu teilen. Ein Blogger wird im Oktober die Möglichkeit haben, für Currex zum Ironman Hawaii zu fliegen. Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie gern ich als Triathletin diese unglaubliche Veranstaltung  live miterleben und von dort berichten würde. 

Bis nächste Woche sammelt Currex deshalb alle Beiträge und wird den Gewinner der Reise ermitteln. Deshalb würde ich mich sehr freuen, wenn ihr diesen Beitrag kommentiert, liked, retweeted und mir auf Instagram ein Herz schenkt. Ich freue mich sehr, über eure Unterstützung. 

Welche Problemchen plagen euch eigentlich beim Training und über was soll ich berichten, für den Fall, dass ich tatsächlich zum Ironman Hawaii fliegen kann? Mein Notizblock liegt bereit!

Vielen lieben Dank schon einmal allen, die sich Zeit für meinen Beitrag genommen haben und vielleicht auch eine meiner Fragen beantworteten. 

EISWUERFELIMSCHUH - CURREX SOLE Bike Run Schuhsohle (20)

.

Ihr möchtet euren Füßen mehr Gutes tun? Egal ob es super heiß draußen ist oder nicht, sie machen so viel mit beim Training, dass sie ab und an – nein – regelmäßig eine extra Behandlung verdienen. Ich habe meine Top 10 für entspannte Läuferfüße hier zusammengetragen.

.

P.S. Bei meinem Radausflug neulich begleiteten mich natürlich nicht nur die Currex BikePro Einlagen, sondern auch mein geliebter Malojaanzug, mein Casco Helm und der FR920xt. Alles zusammen treibt mich großartig durch die momentanen Hitzeschlachten bei langen Radausfahrten. Der FR ist selbstredend bei jeder Sportart dabei, so auch beim Laufen. Luftig bleibt es unterwegs mit den Salming Distance, meinem aktuellen Lieblings-Sport-BH von Skins, der super leichten Puma Lauf-Shorts und dem lockeren Nike Top.

.

Mein Dank gilt auch Currex für die Möglichkeit die Sohlen beim Radfahren und Laufen ausprobieren zu können. Natürlich auch dafür, dass ich an dem Gewinnspiel teilnehmen kann.

.

Alle hier gezeigten Bilder wurden von meinem Fotografen erstellt. Die Rechte an diesen Bildern liegen bei ihm und mir. Eine weitere Nutzung dieser Bilder ist nur in Absprache mit uns möglich.

..‚Din‘ ist Gründerin von Eiswuerfel Im Schuh

20121111-082354.jpgAls Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett. Ich freue mich, mit dir auf FacebookTwitterPinterestInstagram und Google+ in Kontakt zu bleiben.

.

..‚Olli‘ ist Fotograf & Grafiker von Eiswuerfel Im Schuh

20121111-082354.jpgAls Fotograf & Grafiker von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit der Athletin ‚Din‘ immer auf der Suche nach der nächsten sportlichen Herausforderung und den interessantesten Bildmotiven. Außerdem kümmere ich mich darum, die hier vorgestellten und getesteten Produkte und Sportbekleidung interessant abzulichten. Neben meiner Fotografie bin ich oft selbst sportlich unterwegs. Ich sitze sehr gern im Rennradsattel oder schnüre als Alternativtraining auch schon mal hin und wieder die Laufschuhe. Schaut gern auch auf meiner Facebook-Seite vorbei, auf der ich immer wieder neue Eindrücke mit euch teile.

Als Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett. Ich freue mich, mit dir auf FacebookTwitterPinterestInstagram und Google+ in Kontakt zu bleiben.

Co Authors :

81 Gedanken zu “Mehr Komfort für Triathleten, Läufer & Radsportler mit Currex Einlegesohlen

  1. Mit den CurrexSohlen habe ich auch schon ein paar Mal geliebäugelt. Danke für den ausführlichen Bericht und ich hoffe, wir lesen dann bald einen Bericht aus Hawaii 😉

    • Hallo Mandy,

      ich hatte ja immer etwas Bedenken bei den Laufschuhen, dass sie so viel Platz wegnehmen und zu groß sind. Aber ich konnte sie sowohl für die Rad- als auch für die Laufschuhe gut zurechtschneiden.

      Ich danke dir und ja, das wäre fantastisch. Es gäbe sicher sehr viel zu berichten.

  2. Wir drücken dir die Daumen für das Gewinnspiel!
    …wie gewohnt ein sehr informativer und spannend geschriebener Beitrag mit großartigen Bildern.
    Ganz liebe Grüße und ein dickes Lob! 😉

  3. Interessanter Beitrag! Mich plagen nach längeren Läufen glühende Fußsohlen. Werde die Currex Runpro mal testen, denn ich vermute dass es an den synthetischen Einlegesohlen der Hersteller liegt

    • Hallo Helmut,

      wie du ja vielleicht gelesen hast, bin ich auch kein großer Freund von den Originalsohlen. Es gibt immer mal wieder Ausnahmen, klar. Aber ich wechsele sie gern aus. Hatte einige Zeit Sohlen aus Baumwolle. Die haben aber den Nachteil, dass sie sich unter meinen Läuferfüßen zu schnell in Luft aufgelöst haben.

      Ich halte dir die Daumen für das Gewinnspiel. Vielleicht kannst du dann schon bald ein Paar ausprobieren.
      Best Grüße!

  4. Ich laufe die RunPro High bei leichtem Hohlfuß. Sie verzögern die Ermüdung durch gesteigerten Komfort. Das kann ich bestätigen. Ich neige im Saucony Kinvara und Asics Nimbus zu leichten Shins, wenn ich diese ohne die Currex Sohlen laufe. Mit den Sohlen bekomme ich noch ein bischen mehr Stabilität und es ist wieder alles beschwerdefrei. Ein zweites Paar Sohlen habe ich mit T-Form Pelotten beklebt für die langen Läufe gegen leichte Spreizfußbeschwerden. Die Haltbarkeit ist auch gut.

    Negativ empfinde ich das nicht unerhebliche Gewicht und den recht hohen Preis.

    Viel Glück beim Gewinnspiel!

    • Vielen Dank für dein Kommentar, Andy! Es freut mich sehr zu hören, dass du mit deinen Sohlen zufrieden bist und sie dir bei deinen Problemchen etwas unter die „Füße greifen“. Viel Spaß auch weiterhin beim Laufen damit und viele schöne Kilometer.

  5. Hi Din,
    ich kenne das Problem mit den Einlagen gut. Durch mein Handycap mit meinem Fersensporn habe ich lange ortophädische Einlagen getragen, diese sind mir aber gerade auf längeren Strecken zu hart, so das fast der ganze Fuß schmerzt. Momentan arbeite ich mehr an meiner Fussmuskulatur und laufe ganz ohne Einlagen. Aber es ist ein langer Weg…….

    LG

    • Hallo Bodo,

      ein Fersensporn ist natürlich eine sehr hinderliche und schmerzhafte Angelegenheit. Ich kenne das aus der Familie.

      Die Fußmuskulatur aufzubauen macht auf jeden Fall. Deshalb versuche ich auch regelmäßig einige Übungen zu absolvieren und mit meinen Five Fingers zu laufen. Man muss sich da zwar langsam herantasten, aber es funktioniert gar gut.

  6. Schöner Artikel Din, die Currex Run Sohle durfte ich ja auch bereits testen und finde den positiven Effekt ebenfalls sehr eindeutig.
    Die Artikelbilder sind wieder einmal der Knaller und teilweise genial mit Photoshop aufgewertet (etwas neidisch schaut) 🙂

    • Hallo Patrick,

      ganz herzlichen Dank. Das freut mich sehr zu lesen und ja, jetzt habe ich auch deinen Beitrag entdeckt. Danke für den Tipp auf Facebook.

      In den Bildern steckt natürlich auch wie bei all den anderen Beiträgen sehr viel Liebe und Arbeit drin.

  7. Da habt ihr auch fototechnisch wieder ordentlich was gezaubert! Super, Kompliment an deinen Fotografen 😉
    Die Sohlen hab ich jetzt schon öfter mal gesehen, vielleicht hab ich ja beim Gewinnspiel Glück 🙂

  8. Ich wünsche euch allen viel Glück! Ich laufe ja selbst die Currex Sohlen seit Jahren, aber eure Berichte sind mir ein bisschen zu euphorisch. Genauso, wie es mir nicht gefällt, wie relativ aggressiv die Sohlen bei RunnersPoint verkauft werden, halte ich eure Berichte “Dank” des ausgelobten Preises für zumindest grenzwertig.

    • Vielen Dank für dein Kommentar, Michael. Bei RunnersPoint war ich schon eine Weile nicht, deshalb weiß ich nicht, wie die Einlagen dort vertrieben werden. Ich kenne sie nur von privaten kleineren Laufläden und dort hat mir die Beratung auch auch die Laufstilanalyse sehr gut gefallen.

      Natürlich ist ein Bericht in Zusammenhang mit einer Verlosung immer zwiespältig zu betrachten. Dennoch hoffe, dass ich durch meine Darstellung einen zwar subjektiven aber auch dennoch offenen Vergleich aufgezeigt habe und dir der Beitrag gefallen sowie ausreichend informativ war. Wie gesagt, einen deutlichen Unterschied konnte ich gerade beim Radfahren feststellen. Jedoch nicht, ob dadurch tatsächlich meine Muskeln weniger schnell ermüden. Gleiches gilt für das Laufen. Es läuft sich einfach sehr angenehm mit ihnen und das Wichtigste, worauf es mir bei Sohlen ankommt – das Barfußlaufen – funktioniert eben prima damit.

  9. Moin Moin,

    Wow, was für ein super und ausführlicher Artikel, der sich zudem noch Klasse lesen lässt.

    Nach knapp 6km des Laufens habe ich auch immer das Gefühl, das ich in meinem eigenen Schweiß Laufe 🙁
    Dann dauert es meistens nicht mehr lange und ich habe unter meinen großen Zeh die erste Blase die mich dann schmerzlich auf der restlichen Strecke begleitet.

    Von daher danke ich Dir für diesen tollen Tipp und werde mir die „Runners“ holen.

    Für die Teilnahme am Ironman Hawaii wünsche ich dir aufjedenfall sehr viel Erfolg und Glück das du es schaffst – schließlich will ich ja die Bilder sehen :-p

    Mein Herz hast du auf Instagram bekommen 😉

    Greetz

    • Ganz vielen lieben Dank für dein Kommentar und deine Unterstützung! Das freut mich wirklich sehr.

      Das mit den Blasen kann ich schmerzlich nachempfinden. In Hamburg lief ich mir vor dem Tri auch eine direkt unter dem Ballen. Falsche Strümpfe, falsche Schuhe, falsche Sohlen…
      Ich halte dir die Daumen, vielleicht gehört dir ja bald ein Paar davon.

      Viele Grüße! Wir lesen uns.

  10. Sehr schöner Bericht. Juckt mich in den Fingern bzw. an den Füßen auch mal die Einlegesohlen zu testen! Vielleicht bringt mir der Zufallsgenerator ja Glück! Und Dir das gleiche für Kona! Jan, Sebi & Nils anfeuern! Unbezahlbar!

  11. Hey Din, ich drücke dir beide Daumen für Hawaii! Ich bin kein Sohlenfan, hatte auch mal die Currex-Sohlen, aber keinen Unterschied gemerkt. Und die meisten Orthopäden würden mir wahrscheinlich auch Einlagen verschreiben, aber auch das Thema habe ich abgehakt.
    Am besten laufe ich immer noch in Minimalschuhen, und das seit 4 Jahren doch ganz gut 🙂

    • Liebe Katrin, herzlichen Dank für dein Kommentar.

      Ich versuche auch mit leichten Modellen zurechtzukommen und vor allem mit meinen FiveFingers die Fussmuskulatur zu stärken. Bei langen Läufen über 30km greife ich aber immer auf Einlagen zurück. Mein rechter Fuß macht das sonst nicht mit.

      Wenn du so zurecht kommst, würde ich das auch lassen.

      Viele liebe Grüße und vielleicht klappt es ja mal wieder mit einem Treffen. Würde mich sehr freuen.

  12. Moin Moin,

    hab letzten im Laden auch vor den Currex gestanden (für Laufschuhe), leider ist der Preis in der Tat nicht gerade gering und als nur 20km-die-Woche-Läufer vorerst zu hoch. Aber schön zu lesen was diese Einlagen bringen können, bisher haben mir Erfahrungsberichte gefehlt.

    Für Hawaii … würde mich, auch wenn es etwas komisch klingt, mehr das drum herum Interessieren als der Wettkampf selbst 😉 sprich die Orga, die Menschen, usw.

    Grüße aus Frankfurt/Main
    Janosch

    • Ganz vielen lieben Dank, Janosch.

      In der Tat. Für deine Umfänge lohnt sich die Investition nicht. Aber vielleicht bist du unter den glücklichen Gewinnern.

      Ich würde auf jeden Fall auch einiges vom Drumherum einfangen. Das ist sicher auch wirklich spannend. Von meinen eigenen Wettkämpfen her, kann ich immer nur über die besondere Atmosphäre schwärmen. Triathlon und alles was dazu gehört, ist so großartig.

      Viele Grüße an den Main!

  13. Ich würde so gernen einen „Din goes Hawaii“ Beitrag lesen!! 🙂 ich habe lustigerweise vor zwei Wochen mich schon mal eingelesen in die Currx-Philosophie, weil meine Plantarsehne wieder zwickt…:-/ Ich werde jetzt wohl dann nochmal genauer das Netz nach Erfahrungen in diese Richtung durchforsten! Wünsche Dir viel Erfolg – falls Du nach Kona fliegst, ich möchte eine Postkarte 😉 Liebe Grüße aus dem Ruhrpott J.

    • Hallo liebe Julia,

      das ist ja unglaublich lieb von dir! Vielen herzlichen Dank.

      Was ich bei Currex sehr interessant fand war, dass ein Triathlet sich Einlegesohlen angekommen hat. Plantarsehnenprobleme sind ja keine Seltenheit. Ich kann dir auf jeden Fall da schon mal Massagen, Kräftigung der Fußmuskulatur und Egelbälle empfehlen. Ich habe damit sehr gute Erfahrung gemacht.

      Vielen Dank noch einmal! Die Karte ist fast geschrieben.

  14. Hallo Din,
    danke für den informativen Beitrag.
    Ich wünsche dir viel Glück beim Gewinnspiel. Meinen ‚Like‘ hast du.
    Bringe bitte tolle Fotos aus Hawaii mit !
    LG Bettina

    • Liebe Bettina,

      ganz vielen lieben Dank für dein Kommentar! Ich freue mich, dass du den Beitrag informativ fandest. Ich wünsche dir ganz viel Spaß und alles Gute für die Alpenüberquerung. Liebe Grüße und lasse etwas von dir hören, wenn du unterwegs bist. Bin gespannt.

  15. Ich drücke heftigst alle Daumen des Hauses (manche mit Daumenschrauben, aber gedrückt ist gedrückt) auf dass Ihr gewinnt! Das ist ein mega Job, den Ihr hier hingelegt habt, die Erklärungen, die Auswertung, die Bilder, die Locations, die Effekte. Mega!

  16. Hallo Din!
    Ich wünsche Dir viel Glück bei dem Gewinnspiel und drücke Dir die Daumen! Ich fahre zur Zeit fast nur Rad, da kommt wenigstens noch ein bissel Fahrtwind auf. Ich habe die Currex noch nicht probiert, benutze allerdings andere Sohlen und mich würde interessieren ob man da einen großen unterschie feststellt. Vielleicht sollte ich mir doch mal welche zulegen und probieren. Durch meine Sohlen habe ich jetzt eine bessere Druckverteilung und mir schläft mein Bein nicht mehr ein. Wobei ich der Meinung bin, dass die Hersteller schon etwas hochwertigere Sohlen in den Schuh legen sollten.

    Vielen Dank für den Bericht.

    Liebe Grüße

    Marleen

    • Liebe Merleen,

      ich freue mich, von dir zu lesen! Ganz herzlichen Dank.

      Was hast du denn für Einlegesohlen? Meine orthopädischen Sohlen, die von einem ehemaligen Marathonläufer extra für mich angefertigt wurden, laufe ich seit Jahren. Aber auch nur, wenn ich sehr lange Läufe im Plan zu stehen habe, wie etwa bei einer Marathonvorbereitung. Die Currex Sohlen würde ich für mich als Komfort-Sohlen bezeichnen, mit denen ich sehr gut barfuß laufen und die ein angenehmes Laufgefühl erzeugen. Genau, die Druckverteilung ist bei mir auch eine andere. Das merke ich aber besonders beim Radfahren.

      Beste Grüße. Wir lesen uns.
      Din

      • Hallo Din, auf dem Rad habe ich Sohlen von Specialized. Die Stärken vor allem den Innenfuß und ich komme damit gut zurecht. Ich habe dafür 27€ bezahlt. Das reicht zumindest für meine Zwecke und ich habe den großen Vorteil, dass ich ohne einschlafendes Bein 150 km fahren kann. Auch wenn ich schon über speziell angepasste Carbonsohlen nachgedacht habe. Der Preis hat mich dann aber abgeschreckt. Jetzt hab ich gerade in meinen Laufschuhen geschaut, da habe ich Sohlen von Currex drinnen. Die hab ich vom Runners Point und das hatte hier ja schon jemand erwähnt, dass diese Sohlen da besonders angeboten werden. Wenn ich dann wieder mit dem Laufen beginne, werde ich das mal mit meinen alten Schuhen vergleichen. Ich hoffe das Knie meldet sich nicht gleich wieder.

        Liebe Grüße und mach weiter so mit deiner Seite!
        Marleen

        • Hi Marleen,

          ganz vielen lieben Dank für dein Kommentar.

          Das hört sich sehr gut an. Vor allem sind 150 Kilometer schon eine ordentliche Strecke. Freut mich, dass du damit so gut zurecht kommst. Ich halte dir die Daumen, dass du mit dem Laufen wieder einen guten Einstieg findest und dein Knie alles mitmachst.
          Viele Grüße und ein sportliches Wochenende.

  17. Hallo Din,
    Ich bekomme beim Rennrad fahren, ab ca km 30 immer Fussschmerzen,an der aussen Kante des Flusses,so das ich beim Auftreten schmerzen habe,dass hält bis zum nächsten Morgen an.
    Beim Triathlon und Wechsel ist das nicht so schlimm,es geht aber beim Rennen,komischer Weise sofort weg, deshalb wollte ich es mit der Bike pro probieren? Vielleicht ist die Fussstellung nur etwas eingeschränkt beim Fahren.
    Mit sportlichen Gruss
    Marcus Maximus

    • Hallo Marcus,

      das habe ich meist im Winter und Frühjahr, wenn sich meine Radfahrzeiten etwas verlängern für die Grundlagen. Mir wurde mal gesagt, dass es eine Überlastung ist, aber mit Einlagen ging es dann. Habe ja vor vier Wochen wieder deutlich meine KM erhöht bis zu 100km und keine Probleme gehabt.

      Best Grüße und ein tolles Trainingswochenende für dich.
      Din

  18. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen (& mir, weil ich doch gerne sowohl die Einlegesohlen hätte UND den Bericht von Dir aus Hawaii lesen möchte :*)

    Was mich ab und an beim Radtraining quält, sind eingeschlafene Fußsohlen (ob das an zu fest geschnürten Schuhen, der falschen Klickie-Position oder krumpeligen oder den zonenweise verstärkten Socken liegt, konnte ich noch nicht herausfinden)… 🙁

    VG aus Dresden

    • Hi Sarih,

      hoffe, du kommst gut durch die Hitze. Habe gehört in und um Dresden soll es besonders warm sein. Ich halte dir auf jeden Fall die Daumen. Ich denke, da musst du auch noch etwas austesten. Das kann an so einigem liegen, das stimmt.

      Viele Grüße an die Elbe.

  19. Hallo Din,
    nach dem Bikefitting im letzten Jahr beim „Guru“ Buchstaller hatte mir dieser auch beide Sohlen empfohlen. Besonders wegen meiner Knieprobleme war ich dafür auch sehr dankbar. Inzwischen habe ich aber auch einiges für die Stärkung meiner Fußmuskulatur getan. Durch die Reduzierung der Sprengung bei den Laufschuhen von 8mm (Nimbus/DS Trainer) auf 4mm (Kinvara) verzichte ich inzwischen auf ganz auf die Runpro.
    Was die Bikepro betrifft, kann ich Dir voll und ganz zustimmen und möchte nicht mehr darauf verzichten.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg für Hawaaii, das wäre wirklich der Hammer und ich drücke Dir die Daumen.
    LG
    Frank
    P.S.: Die Fotos sind wieder Extraklasse!

    • Hi Frank,

      ich danke dir so sehr für dein Feedback. Beim Bikefitting hatte der Herr damals auch die Sohlen und eine entsprechende Laufanalyse angeboten. Super hilfreich, wie ich finde und auch nicht zu vergleichen, mit einem Mal schnell über das Laufband rennen und Schuh in die Hand gedrückt bekommen. Das Beste ist natürlich, die Fußmuskulatur zu stärken. Keine Frage. Meine Five Fingers sind ein Muss hin und wieder, genauso wie Fußpflege.

      Sportliche Grüße. Wir lesen uns.

  20. Hey Din, ich habe auch seit 2 Jahren Currex-Sohlen (orange und blau). Ich wechsle immer mal durch und laufe mal mit normaler Sohle und mal mit Currex. Vor allem bei kleineren Problemen wie z.B. bei leichtem Druckschmerz wegen Fersensporn tun die Sohlen echt gut, kann ich nur empfehlen.

    • Hallo Marko,

      danke für dein Feedback. Freut mich sehr, zu lesen. Wie schon hier beschrieben, kenne ich einige mit Fersensporn und Plantarsehnenprobleme. Ein guter Tipp von meinem Osteapathen und Orthopäden war die Fußkräftigung. Ich laufe zwar jede Minute meines Lebens, die zur Verfügung steht, barfuß, aber gezielte Kräftigung ist schon etwas anderes. Am Strand laufen ist auch großartig.

      Viele Grüße.
      Din

  21. Hi, wow ein ausführlicher Bericht. Ab und an benutze ich die Currex Einlagen beim Laufen, um dem Fuß Abwechslung zu bieten. Für’s Rennrad würde ich sie gerne mal ausprobieren.

  22. Vielen lieben Dank für den Bericht! Ich überlege schon länger, wie ich meine Radschuhe etwas bequemer machen kann – das ist also auf jeden Fall eine Alternative!

    Für Hawaii drücke ich dir natürlich die Daumen!

    • Radschuhe sind bei mir auch unliebsame Dinger gewesen. Hart, kalt, unbequem. Das hat sich mit den Sohlen etwas gebessert. Vor allem das Gefühl unter der Fußsohle ist nun angenehm und der Halt besser.

      Vielen lieben Dank für dein Kommentar und das Daumendrücken! Ich werde auf jeden Fall berichten.

  23. Hallo,
    ich habe mir deinen sehr guten Bericht über die Sohlen intensiv durchgelesen. Es scheinen ja super Sohlen zu sein. Normal finde ich solche Erfahrungsberichte sehr informativ – aber ich komme doch arg ins Schleudern, wenn dann unterm dem Bericht steht, dass der Hersteller des Produkts eine Top-Reise nach Hawaii auslobt – für deren „Gewinn“ mir die Kriterien aber nicht klar sind. Nur, wie unvoreingenommen ist dann noch Dein Bericht – ist er immer noch neutral und beschreibt nur Deine Erfahrungen oder enthält er viel Schönfärberei um die Reise zu bekommen.
    Ich weiß nicht was ich von dem Bericht nun halten soll – einerseits würde ich die Sohlen nach deinem Bericht kaufen und testen – andererseits zweifel ich an der tatsächlichen Aussagekraft – – kannst mich ja mal über die hawaiianischen Begleitumstände aufklären.

    Gruß
    Markus H.

    • Hallo Markus,

      vielen Dank für deinen Kommentar und die legitimen Fragen. Wenn du meine anderen Berichte und auch Tests liest, wirst du merken, dass ich eigentlich immer mit dazu schreibe, dass ich mich weder durch eine Marke noch durch das zur Verfügung stellen eines Produktes oder durch eine Einladung zu Veranstaltungen in meiner Meinung beeinflussen lasse. Mir waren die Sohlen bereits länger bekannt. Schon allein durch meine Radanalyse, die ich in einem Geschäft habe durchführen lassen, das diese Sohlen vertrieb. Wie auch beschrieben, laufe ich mit den Sohlen vor allem gern barfuß, setze aber auf langen Distanzen lieber meine orthopädischen Einlagen ein. Einen Effekt verspürte ich hinsichtlich der Regeneration nicht, aber ich konnte eine Verbesserung meines Knieproblems beim Radfahren bemerken. Was ich auf die verbesserte Haltung meines Fußes und letztlich eines verbessertes Tritts durch die Sohlen zurückführen würde. Ich hoffe, das kam in meinem wenngleich subjektiven aber auch offenem Vergleich rüber. Auch heute laufe und fahre ich mit den Sohlen nach wie vor im Training wie auch im Wettkampf.

      Sportliche Grüße,
      Din

  24. Angeblich sind es 70% der Deutschen, die unter Problemen leiden. Eigentlich kaum zu glauben, wenn man sieht, was man alles mit Sohleneinlagen erreichen kann. Da fragt man sich was es ist? Scham? Mangelndes Wissen?

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: