Ich bringe euch den Sommer!

Natürlich kann man irgendwie immer etwas Schönes finden –  egal ob beim Laufen, Rennradrollen-Training, während man erschöpft vom Workout auf der Matte liegt. Manchmal fehlt einem aber dennoch die Muse, das Wetter schlägt irgendwie auf’s Gemüt, die fehlende Sonne lässt den Alltag trist erscheinen. 

 

Zumindest geht es mir häufig so, aber dann gibt es für mich immer wieder kleine Momente, die mich herausholen aus meiner Lethargie. Ein wenig Musik; ein Vogelzwitschern am Morgen, das mich an den nahenden Frühling erinnert; der Duft eines bestimmten Tees, den ich immer so gern als Eistee im Spätsommer trinke; ein schönes Bild; ein Video – es gibt so vieles, was mich auch während der grau erscheinenden Zeiten auf den Beinen hält. Falls ihr gerade den Sommer genauso vermisst wie ich, habe ich hier ein paar Kleinigkeiten für euch.

 

 

Denn es ist eindeutig so: ich bin eher der Typ, der gern rund um die Uhr barfuß über Holzfußböden läuft. Ich liebe Sand zwischen den Zehen und die Sonne auf den Haaren. Ich schleppe gern mein Surfbrett durch die wildesten Winde und Steinklippen entlang, um dann im Neoprenanzug in eiskaltes Wasser vor mich hinzupaddeln. Ich bin jemand, der morgens kalt duscht und bei Sommerliedern zu strahlen beginnt. Ich bin die, die bei Omi im Garten am See aufgewachsen ist, ihre Sommerferien dort verbrachte, mit der Luftmatratze in die Mitte des Sees geschwommen ist und dort Stunden mit Freundinnen geschnattert hat… Auf die Frage, ob mir kalt sei, antwortete ich mit blauen Lippen und klappernden Zähnen natürlich mit ’nein‘. Es ist doch Sommer!

 

Vermisse ich diese Zeit all zu sehr, überwältigt mich das Fernweh im Sommer wie im Winter, kann ich so lange Welpenaugen machen, bis ich endlich die nächste Reise buchen oder zumindest zum nächsten See fahren darf. Für heute müssen aber erst einmal dieses Video und das Bild reichen…

 

 

Sommer Surfen Musik Sand Beach Girl Surfing Motivation

Als Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett. Ich freue mich, mit dir auf FacebookTwitterPinterestInstagram und Google+ in Kontakt zu bleiben.

0 Gedanken zu “Ich bringe euch den Sommer!

  1. Hallo, Nadin, lass‘ dich nicht durchs Wetter, auch wenn es – wie bei uns – wochenlang grau ist, dafür bewegen wir uns, und das bringt gute Stimmung – finde ich – und solche Tage wie die, die du hier schilderst, werden wir im Sommer wieder genießen dürfen, dann wünscht man sich manchmal ein wenig kühlere Temperaturen !! Verschneite Grüße von der Ostsee 😎

    • Absolut, die Bewegung macht zum Glück alles wieder gut. Später, wenn es dann wirklich wieder schöner wird (wobei, es schneit gerade ganz wunderbar), genießen wir die milden Tage um so mehr. So, wie die Woche im Januar, als es plötzlich ganz mild wurde.

  2. Ich fühle mit dir!
    Ich bin der, der im Winter statt in den Sessellift lieber in den Flieger nach Südamerika einsteigt.
    Ich bin der, der trotz Schnee und Regen mit Sonnenbrillen läuft und hofft, dass sich doch noch kurz die Sonne zeigt.
    Ich bin der, der die Hitze liebt und die Kälte hasst.
    Ich bin der, der lieber Badeshort statt Daunenjacke trägt.
    Ich bin der, der lieber Eistee statt Jagatee trinkt.
    Ich bin der, der lieber schwitzt als friert.
    Ich bin, der ich bin – ein Sonnenanbeter.

    Dein Video reißt mich aus meiner Lethargie, die Hoffnung keimt, der nächste Sommer kommt hoffentlich bald! 😉

    • Ja, stimmt, die Sonnenbrille. Die darf natürlich nicht fehlen. Ein klares Indiz für einen schönen Tag und passend dazu die Badesachen und den Eistee. Da sollten wir uns mal austauschen. Machst deinen sicher auch selbst.

      Dann lass uns gemeinsam auf den Sommer oder zumindest das Frühjahr hoffen.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: