Challenge Roth 2021 – Pressekonferenz

Es gibt Triathlons, die sind einzigartig auf der Welt! Leider sind diese entweder so unendlich weit von Zuhause entfernt und finden auf einer abgelegenen Insel mitten im Pazifik statt. Oder sie sind so unglaublich populär, dass sie schneller ausgebucht sind, als man gucken kann. Der Challenge Roth im bayerischen Mittelfranken gehört definitiv zu genau diesen Wettkämpfen. Die Herausforderung beginnt dann bereits am Schreibtisch bei der Anmeldung. Ist diese Hürde dann aber mit viel Glück gemeistert, folgen Monate intensiven Trainings und Vorfreude.

Ich hatte in diesem Jahr nun die fantastische Gelegenheit als Staffelteilnehmerin zusammen mit Ann-Kathrin und Hannah bei diesem traditionellen und so familiär geprägten Triathlon-Großevent an den Start gehen zu können. Oliver begleitete uns dabei so gut es ging mit seiner Kamera, um für dich zahlreiche Impressionen über mehrer Tage hinweg einzugefangen. Begonnen bei der Pressekonferenz am Donnerstag vor dem Renntag bis hin zum letzten Zieleinlauf bei der Finisher Party!

Hiermit starte ich nun unsere Blogreihe über den Challenge Roth 2021 Triathlon, in der dann sogar meine Team Mitgliederinnen Hannah von Ausdauercoaches und Ann-Kathrin von Triathlove zu Wort kommen. Sie schildern ihre Erlebnisse auf ihrer jeweiligen Disziplin. Ann-Kathrin eröffnete unsere Staffel mit dem 3,8km Schwimmabschnitt. Hannah brachte den ultralangen Tag mit dem abschließenden Marathon ins Ziel, während ich die Radstrecke unsicher machte.

Beginnen möchte ich aber mit den Triathlon-Profis, zu denen wir aufschauen. Oliver hat auch von ihnen etliche Aufnahmen zusammengestellt, die dir in weiteren Beiträgen das Erlebnis Challenge Roth noch näher bringen werden. Darunter die Pressekonferenz, die Triathlon Messe, das Abholen der Startunterlagen, der Bike Check-In und dann natürlich die einzelnen Abschnitte unserer Staffel bis zum Feuerwerk mitten in der Nacht als krönender Abschluss der Eventtage.

Also mache dich bereit auf die geballte Ladung Triathlon, unzählige Fotos und persönliche Anekdoten. Und das nicht nur durch Olivers Fotos und unsere Worte (ja auch dabei unterstützt er mich), sondern auch durch Eindrücke von Hannah und Ann-Kathrin.

Challenge Roth als eine der ganz großen Triathlon Veranstaltungen in Deutschland und Europa beginnt bereits Tage vor diesem Großevent. Die Region um Roth liebt und lebt Triathlon. Das ist nicht nur direkt bei Einfahrt in die Stadt anhand all der Banner und Fahnen wahrzunehmen. Es ist die außergewöhnliche Organisation und die Details, die schon Mitte der Woche zu spüren waren. Den Auftakt macht wie bei den meisten Triathlons die Pressekonferenz der Profi Athleten, die in diesem mit so einigen Überraschungen auf der Starterliste sorgte. Bevor es also um mein ganz persönliches Rennerlebnis während dieses Wettkampfs in der Staffel mit Hannah und Ann-Kathrin geht, werfen wir mit der Challenge Roth Pressekonferenz erst einmal einen Blick zurück. 

Alle Fotos kannst du zur Vergrößerung anklicken.

Challenge Roth Pressekonferenz mit Sarah Crowley, Anne Haug, Laura Siddall, Rachel McBride, Franz Löschke, Andy Dreitz, Patrick Lange, Nils Frommhold, Nick Kastelein, Pieter Heemeryck, Braden Curie

Ich fand es eine wunderbare Idee, einige Tage vor dem großen Trubel anzureisen. So dass ich auch die Pressekonferenz der Profi Triathleten mitbekommen und vielleicht eine etwas ruhigere Messe vorfinden konnte. Genau so war es dann auch. Ich konnte zudem noch einige Aufbauten miterleben, was ebenfalls spannend war. So ein Triathlon, vor allem wenn es sich um eine derartige Großveranstaltung handelt, hat natürlich immer mehr zu bieten als nur den reinen Wettkampftag. Für mich finde ich es ganz wichtig, dass ich mich nicht zu sehr mit allem vorab verrückt mache, aber dennoch einiges mitbekomme. Je mehr sich alles entzerrt, desto besser.

Es war sehr schön, bereits am Donnerstag anzureisen und erste Eindrücke zu sammeln. Roth nahm uns direkt mit mehreren Challenge Roth Fahnen und Bannern in Empfang und hieß so Triathleten willkommen. Ja, tatsächlich. Zu diesen gehöre ich auch. Immer noch. Selbst nach diesen verrückten eineinhalb Jahren. Der letzte Wettkampf lag damals so weit zurück, dass man das hätte ganz vergessen können. Mit diesem Anblick war sie aber direkt wieder da: diese einmalige Triathlonstimmung. Das Gefühl, Teil davon zu sein. 

Nach der Absage der Ironman World Championship auf Hawaii munkelte man, dass eventuell in Roth das Profifeld deutlich anwachsen würde. Oliver und ich waren entsprechend gespannt, wer alles auf den Stühlen der Pressekonferenz Platz nehmen würde. Dank der sozialen Medien und Redseligkeit einiger Athleten wurden schon ein, zwei Tage vorab einige Namen bekannt. Just in dem Moment, als wir vor der Kulturfabrik einparken wollten, stand schon Sebastian Kienle am Parkautomaten und Andy Dreitz fuhr mir seinem Wagen vor. Kurz danach spazierten Anne Haug und Patrick Lange an uns vorbei, bevor auch Sarah Crowley, Laura Siddall, Rachel McBride, Franz Löschke, Nick Kastelein, Pieter Heemeryck und Braden Curie eintrafen. 

Nach kurzer Wartezeit arrangierten sich alle Medienvertreter im Saal. Der Überraschungsgast, der im Vorfeld noch Oliver zugetuschelt wurde, entpuppte sich als Nils Frommhold. Durch seine Verspätung machte er die Sache für so manchen Helfer noch spannender.

Eine tolle Vorbereitung, die wahrlich nicht bei jeder Konferenz üblich ist, waren die bereitgestellten Pressemappen mit reichlich Informationen über die startenden Profi-Athleten, alle Zeitpläne für den Gesamtablauf, Startzeiten,… Insgesamt viele wissenswerte Details für die Challenge Roth Veranstaltung. 

Pressekonferenz Challenge Roth Triathlon Anne Haug

Nach kurzer Wartezeit arrangierten sich alle Medienvertreter im Saal. TV Teams inklusive dem Challenge Roth Video Team waren raus in den Hof gegangen, um Einzelinterviews aufzunehmen. Auf der Sonnenterrasse der Kulturfabrik gab es von Kathrin Walchshöfer-Helneder eine kurze Einweisung und ein Gruppenfoto mit Athleten.

Nebenher war es interessant mit anzusehen, wie ruhig und versiert die verschiedenen Profis ihre Interviews gaben. Mehrere kleine Teams von diversen Triathlon Magazinen waren gekommen. Der Bayrische Rundfunk nahm einige Takes auf und Schnitt daraus diverse Einspieler für den Renntag.

Bevor es so richtig losging, verstrich über eine Stunde, bei der man kurzweilig so einiges mitbekam. Patrick Lange hatte sich dann irgendwann ganz bequem hingesetzt, um etwas im Challenge Roth Magazin zu blättern. Jeder vertrieb sich die Zeit etwas anders, bis dann Alex Siegmund die Pressekonferenz eröffnete. 

Mit etwas Tamttam und Applaus betraten die Profis einzeln die Bühne, um sich selbstverständlich mit angemessenem Abstand darauf zu verteilen. Dieser Anblick erinnerte in den ersten Minuten an einen Warteraum beim Zahnarzt. Aber natürlich hatten alle Verständnis für diesen Ablauf. Nachdem die Athleten Platz genommen hatten, stellte Alex Siegmund die Gäste vor, bevor sie etwas später von den Herausforderungen in ihren Triathlonleben und der aktuellen Saison berichteten. Nicht zu kurz kam natürlich die Vorfreude bei allen, bei DIESEM Rennen dabei zu sein! Ernst wechselte sich mit viel Spaß auf der großen Bühne ab. 

Challenge Roth Pressekonferenz mit Andi Dreitz

Zunächst begrüßte aber ein hoch emotionaler Felix Walchshöfer die Pressevertreter und Athleten. Mit bewegenden Worten ließ er die vergangenen eineinhalb Jahre Revue passieren. Er sprach über die schwierigen Bedingungen der letzten Monate für das gesamte Team vom Challenge Roth. Dankte Sponsoren, ins besondere DATEV, die ihren Sponsoringvertrag im Voraus um ein Jahr verlängert hatten, um die schwierige finanzielle Lage zu überbrücken.

Er rief in diesem Zuge auch noch einmal dazu auf, dass Zuschauer gern gesehen wären. Natürlich. Aber dass all die Maßnahmen es in diesem Jahr nicht zuließen. Dass aber die Übertragung mit einer Vielzahl von Kameras, Motorrädern und Helikoptern bestens vorbereitet sei. Es wurde alles dafür getan, um aus dem Challange Roth ein großartiges live TV Event für die Zuschauer zu Haus zu schaffen. Der Beginn der TV-Übertragung wurde auf 6:45 und dem Schwimmstart vorgezogen. Damit konnte die volle Länge des Triathlons von zu Haus aus verfolgt werden.

Während der anschließenden Athleten Interviews sah man einigen von ihnen die wunderbare Vorfreude immer wieder an. Anne Haug lächelte oftmals, als wenn Triathlon für sie keinerlei Anstrengung bedeuten würde. Für die international angereisten Athleten wie Laura Siddall gab es sogar eine Simultanübersetzung, so dass sie mit ihren Kopfhörern alle deutsch sprechenden Athleten gut folgen konnten. Es waren berührende Momente, als sie alle von den Herausforderungen sprachen. Wie emotional beschäftigt sie mit der Unsicherheit auf vielen Ebenen waren. Da ging und geht es ihnen nicht anders als uns. 

Richtig erstaunte Blicke gab es, als Franz Löschke zunächst erst unterschwellig erwähnte, dass dies wahrscheinlich sein letztes Rennen als Profi seien würde. Auf Nachfrage eines Journalisten erwiderte er, dass er es sich ohne einen neuen Sponsorenvertrag nicht leisten könne. Kürzlich hatte er erst Nachwuchs bekommen und müsse schließlich so seine Familie ernähren können. Auch für uns war es eine sehr überraschende Information, dass er dann vermutlich nicht mehr unter den Profis zu finden sein wird. Die ehrliche Antwort bewegte nicht nur mich und führt vor Augen, dass der Kampf nicht nur am Wettkampftag stattfindet. 

Vielleicht hast du auf den Fotos schon bemerkt, dass Felix auch die aktuellen Sneakers von Newton im exklusiven Challenge Roth Design trug. Dieser Laufschuh hatte es mir bereits Wochen vorher seit seiner Präsentation aufgrund dieser tollen Farbkombi angetan und durfte mich dann nach dem Wettkampfwochenende als Souvenir nach Haus begleiten. Ein Souvenir, das mir auf der Bahn mehr als nützlich ist. Was gibt es Besseres?!

In den weiteren Beiträgen zum Challenge Roth 2021 erfährst du alles was die Tage vor diesem Triathlon Event betrifft. Darunter Themen wie die Messe, das Abholen der Startunterlagen und der Bike Check-In. Bevor es dann mit uns drei Frauen, unseren persönlichen Schilderungen und der Staffel weitergeht. Oliver ist auch Hannah von Ausdauercoaches und Ann-Kathrin von Triathlove so gut es an dem Wettkampftag ging auf den Fersen geblieben. So wird er auch all unsere Abschnitte als Staffel mit einer Vielzahl von Eindrücken für dich erfahrbar machen. 

Alle Teile unserer Challenge Roth 2021 Beitragsreihe findest Du hier:

Challenge Roth 2021 – Pressekonferenz

Challenge Roth 2021 – Messebesuch & Startunterlagenausgabe

Challenge Roth 2021 – Bike Check-In

Challenge Roth 2021 Triathlon-Staffel – Teil I

Challenge Roth 2021 Triathlon-Staffel – Teil II

Challenge Roth 2021 Triathlon-Staffel – Teil III 

Vielfältige Abenteuer rund um Triathlons & Reisen, findest du auch unter meinem Tag EiswuerfelImSchuh auf Tour.

Alle hier gezeigten Fotos wurden von Oliver erstellt. Die Rechte an diesen Aufnahmen liegen bei ihm und mir. Eine weitere Nutzung ist nur in Absprache mit uns möglich.

Challenge Roth 2021 - Pressekonferenz
Oliver | Fotograf & Grafiker( Fotograf & Grafiker )

Als Fotograf & Grafiker von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit der Athletin ‘Din’ immer auf der Suche nach der nächsten sportlichen Herausforderung und den interessantesten Bildmotiven. Außerdem kümmere ich mich darum, die hier vorgestellten und getesteten Produkte und Sportbekleidung interessant abzulichten. Neben meiner Fotografie bin ich oft selbst sportlich unterwegs. Ich sitze sehr gern im Rennradsattel oder schnüre als Alternativtraining auch schon mal hin und wieder die Laufschuhe. Schaut gern auch auf meiner Facebook-Seite vorbei, auf der ich immer wieder neue Eindrücke mit euch teile.

Schreibe einen Kommentar