Laufgeschichten: der perfekte Lauf zum Jahresausklang

Schöner kann man vermutlich einen letzten längeren Lauf nicht begehen, als ich neulich. Seit nunmehr zwei Jahren kenne ich eine Gruppe von Läufern, die sich dann und wann in meiner Nähe verabreden. Leider hat es in den vergangenen Monaten nie geklappt, dass ich mich anschließe. Zu viele Wettkämpfe, zu viel Triathlontraining. Nun war es aber mal wieder endlich so weit und definitiv Zeit dafür. 

An gleich zwei Wochenenden hatte ich die Möglichkeit, mit Andreas von startblog-f zu laufen. Bei unserer zweiten gemeinsamen Runde waren wir sogar sieben. Ich machte mich um kurz nach halb acht auf den Weg zum Treffpunkt und schneller als ich mich versah, verflogen für mich knappe zwanzig Kilometer in Windeseile an diesem leicht verregneten aber so milden Morgen.

startblog-f-laufen-running

Ich erfreute mich nach endlosen Kilometern im Wasser, auf dem Rad und laufend sehr an der Gesellschaft. Jetzt haben wir die perfekte Zeit, um als Gruppe unterwegs zu sein und entspannt Schritt für Schritt zu genießen. Na gut, ich muss zugeben, das Laufen wurde irgendwie zu einer Nebensache. Wenn auch natürlich zu einer wunderbaren. Denn wir hatten auf unserer Landrunde so viel über die vergangenen Monate auszutauschen und neue Ziele zu besprechen.

Wer wird wann welchen Wettkampf bestreiten oder einfach nur Laufen? Was liegt im nächsten Jahr an? Welche Trainingspläne und Strategien sind zu empfehlen. Wie kommt man selbst verletzungsfrei und mit viel Spaß durch die Saison? Was nehmen wir aus der vergangenen Saison mit?

Eigentlich sehr schade. Die Zeit ist immer viel zu kurz, um alles zu klären. Es wird irgendwie Zeit für ein ausführliches Marathontraining. Aber wer weiß, vielleicht ja schon im nahenden Jahr?! Auf jeden Fall freue ich mich auf viele weitere schöne Läufe mit euch.

Vielen lieben Dank, Andreas, für das schöne Erinnerungsbild!

.

..‚Din‘ ist Gründerin von Eiswuerfel Im Schuh

20121111-082354.jpgAls Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett. Ich freue mich, mit dir auf Facebook, Twitter, Pinterest, Instagram und Google+ in Kontakt zu bleiben.

Als Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett. Ich freue mich, mit dir auf FacebookTwitterPinterestInstagram und Google+ in Kontakt zu bleiben.

0 Gedanken zu “Laufgeschichten: der perfekte Lauf zum Jahresausklang

  1. Hat mich auch gefreut, mal wieder mit dir zu laufen, Nadin! Vielleicht schaffen wir es ja, wenigstens in der Frühjahrs-Anfangs-Vorbereitung den einen oder anderen Trainingslauf gemeinsam zu bestreiten? Später wird mir das zu anstrengdend, da bist du zu schnell 😉

    • Auf jeden Fall. Das sollten wir unbedingt wiederholen. Ich musste gerade schockiert feststellen, dass der HM schon wieder ausgebucht ist. Ich bin nun auf der Suche nach einer Alternative. Bis dahin gibt es sicher die ein oder andere Gelegenheit, dass wir am Wochenende eine Runde gemeinsam drehen.

  2. Ja, genau diese feinen Läufe mit vertrauter Gesellschaft sind das Salz in der Suppe, erzählen, quasseln, zuhören, da fliegen die Kilometer nur so vorbei. Mir sind sie auf jeden Fall lieber als ein Lauf-Bewerb 😉

    Salut
    Christian

    • Absolut, Christian! Vielleicht sollte ich jetzt doch nicht grummelig sein, dass mein Wunsch-HM picke packe voll ist. Für längere Läufe sind die Gruppen einfach wirklich perfekt. Eine gute Erinnerung häufiger dabei sein zu wollen.

  3. Sehr schön wenn man eine Gruppe hat zum Laufen.
    Allerdings habe ich immer das Problem mit dem gleichen Tempo. Entweder bin ich zu schnell oder die anderen etwas zu langsam. Dann laufe ich doch lieber alleine… Leider

    Markus

    • Das Tempo ist bei uns auch ab und an ein Thema, aber meist finden sich kleinere Gruppen, die dann einige Kilometer gemeinsam unterwegs sind und dann auf langsamere Grüppchen warten. Das funktioniert eigentlich immer super.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: