Eiswuerfel Im Schuh kocht – schnell! Avocado mit Sojasauce, bengalischem Pfeffer & schwarzem Sesam

Avocados stecken voller feiner Inhaltsstoffe. Sie können solo oder zusammen mit anderen Gemüse- und Obstsorten kombiniert werden. Das Beste aber. Sie sind mit ihren Vitaminen, Mineralstoffen und gesunden Fetten ein komplettes Lebensmittel, das unserem Körper fast alle wichtigen Vitalstoffe schenkt. Außerdem haben Avocados einen relativ neutralen Geschmack und können nicht nur schnell sondern auch sehr vielfältig zubereitet werden. Perfekte Voraussetzungen für meine neue Kategorie: Eiswuerfel Im Schuh kocht schnell.

Grün ist eine meiner Lieblingsfarben in der Küche. Je dunkelgrüner das Gemüse, desto mehr schmeckt es mir. Grüntee – nun ihr kennt mich und mein Grünteeverhalten. Oder besser gesagt meinen Teekonsum. Da kommt weitaus mehr in die Tasse, den Krug oder die Schale als nur Grüntee… Zurück zum Gemüse. Tief grüne Salatsorten, wilde Kräuter oder auch Kohl, möglichst bitter, dann wird es für mich erst richtig lecker. Die Avocado tanzt da etwas aus der Reihe, aber sie ist ebenfalls grün.

EiswuerfelImSchuh_Kocht_Schnell_Avocado_Sesamsauce_BengalischerPfeffer_EatClean_CleanEating_Vegan_Snack

Ihr könnt Avocados so abschmecken, wie es euch mundet. Sie ist lecker in Salaten oder auch im Shake, auf meinem Low Carb Mandel Chia Brot und und und. Pur geht natürlich auch. Einfach mit dem Löffel direkt aus der Schale heraus essen. Mögt ihr nur eine Hälfte, lasst den Kern stecken. Die Enzyme sorgen dafür, dass sich diese Hälfte länger hält.

Aber DAS ist nicht alles, was der Kern drauf hat. Mich haute es wirklich fast aus meinen Laufschuhen, als ich neulich gesagt bekam, ich möge doch mal den Kern nicht immer wegschmeißen! Denn aus diesem könne man einen teeartigen Aufguss zaubern. Bitte?! Ja, man kann ihn sogar in den Mixer werfen und mit im Smoothie verarbeiten. Bitte?! Die braune Haut einfach entfernen und raspeln. Die Raspel dann für den Tee benutzen. Den Rest in den Mixer. Woraus ein Bäumchen entstehen kann und quasi Leben spendet, kann nur gut sein? Irgendwie so ist wohl die Theorie. Das Internet wird euch auf die Sprünge helfen. Die Kurzform von mir: in dem Kern steckt die geballte Power der Avocado. Je nach Avocado waren meine Kerne recht geschmacksneutral bis bitter, sehr bitter. Ich nehme den Kern hin und wieder für ein Teechen oder gebe einen Teil davon mit in meinen Smoothie. Bei süßen Früchten und neutralen Blattsalatsorten kann das die fehlende, leichte bitter-herbe Note sein. Aber seid nicht irritiert. Er macht extrem stumpfe Zähne…

Übrigens ist der Kern nicht so hart, wie er aussieht. Mit einem entsprechenden Messer lässt es sich teilen, lässt sich so besser raspeln und fordert euren Mixer nicht so sehr.

Nun aber wirklich weiter mit dem Rezept. Es geht ja um schnell kochen. Aber kurz noch etwas: Avocados gehören zu Beeren. Die liebe ich auch. Ich mag Avocados genauso gern in pikanten Speisen als auch in lieblichen. Oder in einer Mischung aus beiden. Großartig, wenn man den Nachtisch mit dem Hauptgang kombinieren kann! Eine Variation dafür findet ihr weiter unten mit Mango.

EiswuerfelImSchuh_Kocht_Schnell_Avocado_Sesamsauce_BengalischerPfeffer_EatClean_CleanEating_Mango_Vegan

Avocados haben mit den höchsten Fettgehalt, den man in Obst und Gemüse finden kann. Obwohl der Kaloriengehalt deshalb recht hoch ist, sind die enthaltenen Fette zum größten Teil ungesättigte Fettsäuren. Dazu gesellen sich noch eine Vielzahl an Vitaminen und Mineralstoffen. Für uns Sportler ist sicher auch nicht zu vernachlässigen, dass dieses Früchtchen Magnesium und Kalium enthält.

Kochen kann man das ja eigentlich jetzt nicht nennen. Ich hoffe, ihr seid nicht enttäuscht. Ihr braucht eine Avocado und einige Kleinigkeiten. Je nachdem was ihr mögt. Auf bengalischen Pfeffer bin ich Dank eines Gewürzhändlers auf dem Wochenmarkt gekommen. Pfeffer in allen möglichen Sorten stehen bereits in meiner Küche. Nicht zuletzt auch deshalb, weil ihm so viele positive Eigenschaften nachgesagt werden. Der Bengalische Pfeffer setzt dem noch die Krone auf. Das würde hier aber den Rahmen sprengen.

Wieso ich erst kürzlich auf diesen so köstlichen Snack gekommen bin, verstehe ich gar nicht. Da musste ich erst in Moskau zu einen Japaner um die Ecke vom roten Platz gehen, um Avocado mit Sojasauce als Vorspeise zu bestellen und spontan extrem lecker zu finden. Ich habe dann ziemlich viel experimentiert, finde aber mein etwas abgewandeltes Basisrezept am köstlichsten.

Die Variationsmöglichkeiten sind endlos. Dennoch würde ich immer nur wenige Zutaten und von diesen kleine Mengen empfehlen, damit der Fokus weiterhin auf der Avocado und der Sojasauce liegt.

Avocado mit Sojasauce, bengalischem Pfeffer & schwarzem Sesam

  • Portionen: 1
  • Schwierigkeit: Wirklich einfach
  • Drucken

 

Z U T A T E N • B A S I S R E Z E P T

  • 1 AvocadoEiswuerfelImSchuh_Kocht_Schnell_Avocado_Sesam_BengalischerPfeffer_EatClean_CleanEating_Vegan
  • 2 EL Sojasauce oder so viel ihr mögt
  • 1 TL frisch gemahlenen bengalischen Pfeffer
  • 1 TL schwarzen Sesam
  • 1 Prise Kurkuma
  • 1 Prise Cayenne
  • Einige Blätter Koriander
  • Einige frische, fein geschnittene Chilistreifen
  • Spritzer Zitrone
  • Falls nötig eine Prise Meer-/Steinsalz

 

Z U T A T E N • V A R I A T I O N S M Ö G L I C H K E I T E N

Diese Zutaten empfehle ich einzeln zum Basisrezept zu geben und jeweils einen neuen kleinen Snack damit zu zaubern.

  • ¼ rote Paprikaschote ganz fein gewürfelt
  • Geröstete Kerne – solo oder als Mischung (Kürbiskerne sind mein Favorit)
  • 1 EL Sprossen je nach Wahl (ich liebe scharfe Radieschensprossen; neutraler sind Mungobohnen)
  • 1 EL Kresse
  • ½ Mango
  • Kapuzinerkressse Blätter & Blüten

Meine Lieblingsvariationen sind Avocado mit Mango, schön scharf und würzig sowie mit Kresse. Aber eigentlich sind alle so fein, dass ich mich kaum entscheiden kann.

Teil gern eure Lieblingsvariation mit mir auf FacebookTwitterPinterestInstagram oder Google+ mit mir.

Also frisch ran ans Werk. Schnell zubereitet und dann guten Appetit!
Din/EiswuerfelImSchuh

Fun Fact:

Meine Familie liebt Avocado seit Jahren und auch wenn ich wirklich viele Ideen beim Kochen habe, kam ich erst vor etwa drei Jahren darauf, Avocado auch mal anders zu essen als in der Zubereitung, die ich von zu Haus kenne. Dort gibt es sie immer fein zerquetscht mit viel, also wirklich viel und ich meine ganz viel Knoblauch, Zwiebeln, Pfeffer, Salz und Zitronensaft.

EiswuerfelImSchuh_Kocht_Schnell_Avocado_Sesamsauce_BengalischerPfeffer_EatClean_CleanEating_Vegan-Kapuzinerkresse-Sprossen

Ein Kollege erzählte mir neulich, dass in London ein absoluter Avocado Hype ausgebrochen ist. Kann ich total verstehen. Aber von meterweise aufgereihten und gestapelten Avocados in Supermärkten oder beim Gemüsehändler sind wir hier wirklich noch meterweit entfernt. Aber für mich gilt: Avocado geht irgendwie immer. Egal ob Frühstück, Mittag, Abendessen, als Snack oder als Teil einer kompletten Mahlzeit.

Was zaubert ihr Schönes aus Avocado? Kanntet ihr meine Variationen bereits? Esst ihr Avocado vielleicht pur, als Snack oder immer mit etwas dazu?

Ihr sucht nach mehr Inspiration für schnelle Snacks? Dann klickt euch durch meine kleine Gesundkost-Sammlung. –und nicht vergessen! Lasst mich wissen, wie euch dieses neue Rezept gefällt oder die anderen Kleinigkeiten schmecken.

.

..‚Din‘ ist Gründerin von Eiswuerfel Im Schuh

20121111-082354.jpgAls Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett. Ich freue mich, mit dir auf FacebookTwitterPinterestInstagram und Google+ in Kontakt zu bleiben.

.

Als Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett. Ich freue mich, mit dir auf FacebookTwitterPinterestInstagram und Google+ in Kontakt zu bleiben.

20 Gedanken zu “Eiswuerfel Im Schuh kocht – schnell! Avocado mit Sojasauce, bengalischem Pfeffer & schwarzem Sesam

  1. Oh das sieht wirklich toll aus! Ich esse Avocado zB als Zusatz im Tomate-Mozarella-Salat (Caprese), als Guacamole angerührt oder als Füllung in Mexikanischen Wraps (meist gewürfelt oder auch in Scheiben reingelegt). Deine Version sieht super lecker aus und Chili kann ich mir sehr gut dazu vorstellen! Vielen Dank für das Rezept!

    • Das sind auch super Idee, Steph. Im Salat ist Avocado auch wirklich lecker. Ich habe mal Wraps mit Algenblättern probiert. Darüber soll dann vielleicht schon das nächste schnelle Rezept gehen. Auch sehr lecker.

      Viele Spaß beim Ausprobieren.

  2. Klingt sehr lecker und wird ausprobiert. Ich hebe meine pürierte Avocado oft unter eine Packung Hüttenkäse. Gewürzt mit den üblichen Küchenkräutern, einer ordentlichen Prise Kurkuma und einem Spritzer Zitrone, garniert mit Chili oder Zwiebelscheiben der Belag für mein Knäckebrot.
    Die Sache mit derm Kern reizt mich ja, aber ich habe Angst das Messer des Mixers zu ruinieren.

    • Das hört sich auch sehr gut an! Gibt dem Hüttenkäse sicher eine feine Note. Ich mag auch Maiskräcker sehr gern zur Avocado. Gönne ich mir immer an intensiven Trainingstagen.

      Ja, das mit dem Kern muss man überdenken. Ich habe den einfach klein geschnitten. Wobei man da zusehen muss, dass man sich und seine Finger nicht ruiniert. Ein scharfes Messer ist dabei sicher nicht unempfehlenswert.

  3. Das ist ja mal ein leckerer Post! Super für den Sommer und das bevorstehende heiße Wochenende 😉 NOMNOMNOM! (Und eine tolle neue Rubrik!)

    Also meine Lieblingsrezepte sind weniger asiatisch, dafür einmal deftig: Kartoffelsalat mit Avocado, Chili, Frühlingszwiebeln, Sesamsamen und Kürbiskernöl – das wird dann auch so sehr grün insgesamt und ist ein viel, viel gesünderer Snack als sein in Mayo ertrinkender eilastiger Verwandter. Und das andere ist eine vegane Schokomousse aus Avocado, funktioniert auch toll als Cupcake-Frosting. Ich glaub sogar, dass ich beide Rezepte mal gepostet habe…

    Allerdings habe aber ehrlich gesagt Probleme, gute im Laden zu finden. Manchmal denk ich, ich hätte den Bogen raus und dann fisch ich wieder so einen… grünen STEIN raus 🙁 Hast Du da einen guten Trick auf Lager?

    • Auf jeden Fall perfekt für den Sommer. Im Winter kann es etwas mehr sein. Da gibt es gern Maiskräcker dazu. Köstlich.

      Der Kartoffelsalat hört sich klasse an. Erinnert mich daran, dass ich mal einen mit Süßkartoffeln ausprobieren wollte. Die sind ja auch schnell zubereitet. Das mit dem Kürbiskernöl ist ja ein heißer Tipp. Das werde ich direkt mal machen.

      Avocado und die Schokomus bringe ich irgendwie nicht so zusammen. Ich habe da schon vie probiert, aber da mag ich Tofu irgendwie lieber drin. So wie in meinem kleinen Matcha Küchlein. Hatte ich auch erst mit Avocado probiert. Aber da schmeckte mir zu doll hervor.

      Ich kaufe immer gern beim Gemüsehändler. Da sind die meist vorgreift. Ich finde ja auch, dass die schwarzen Avocados irgendwie besser sind. Die bevorzuge ich. Wenn die dann leicht nachgeben beim Drücken, sind sie meist gut.

  4. Hi Din,
    ich liebe ebenfalls Avocado und werde mir Deine Variationen in den nächsten Tagen mal ausprobieren. Danke dafür… ich freue mich schon auf weitere Beiträge in dieser Kategorie. 🙂 Schnell muß es bei mir meistens gehen.
    Viele Grüße,
    Claudi

    PS: Mein Blog ist umgezogen! Ich würde mich freuen, wenn Du die Verlinkung bei Dir entsprechend anpassen könntest: http://claudigivesitatri.de/

  5. Super Idee, mit Mango … werde ich ausprobieren, morgen … als Auftakt eines zweiwöchigen Basen“fasten“ … freu mich drauf. Übrigens Avocado fehlt nie in meiner Küche. Kommt immer in den Salat.

    • Hi Gabi,

      Basenfasten habe ich noch nie probiert, aber schon so viel darüber gehört. Ich versuche aber sowieso so basisch es nur geht zu leben. Berichtest du darüber auf deiner Seite?

      Mango und Avocado liebe ich auch als süßlich, scharf, salziges Essen. Ich mische dazu Apfelessig mit etwas Stevia und gebe noch Meersalz über alles.

      • upps, ich glaub ich bin hier im blog noch nicht ganz up to date … muss öfters in die Nachrichten gucken … 🙂
        Basenfasten, zwei Wochen um und ich fühle mich top!! Hab irgendwie gar keine Lust was zu ändern. In den Blog? Ja, wenn ich mal Zeit habe könnte ich wirklich was machen … mit Rezepten und so … GlG Gabi

        • Hi Gabi,

          ja, bitte, schaue dich gern noch mehr um.

          Das klingt ziemlich gut mit dem Basenfasten. Sicher ein prima Einstieg voller Energie in den Frühling.
          Rezepte dazu würden mich auch sehr interessieren. Ich versuche im Alltag so basisch wie es geht zu essen.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: