Eiswuerfel Im Schuh kocht schnell: Qahwa – Goldener Arabischer Kaffee

Unglaublich würzig ist goldfarbener Arabischer Kaffee, der sogenannte Qahwa. Er ist gleichzeitig mit seinen sanft wärmenden Zutaten ein besonders bekömmlicher, kleiner Energiespender. Seine Zubereitung dauert nur wenig länger als Kaffee in der Kaffeemaschine, dafür schmeckt er viel aromatischer. In diesem Beitrag erfährst du mehr darüber, wo und wie ich Arabischen Kaffee kennengelernt und genossen habe. Natürlich gibt es auch das Rezept zum Nachkochen. Denn mit den wenigen, einfachen Zubereitungsschritten passt dieses Getränk wunderbar in meine Eiswuerfel Im Schuh kocht schnell Kategorie. Probiere es aus!

Ich muss gestehen, dass ich kein großer Kaffeefan bin. Denn ich gehöre dem „Team Tea“ an. Den kann ich in diversen Sorten rund um die Uhr trinken. Mit Sicherheit vergeht nicht ein Tag ohne Tee. Hin und wieder trinke ich mit Nasezuhalten einen Espresso wenn es der Sache dienlich ist – beispielsweise vor einem intensiven Lauftraining oder in homöopathischen Dosen in Form von einem großzügigen Milchkaffee mit meiner Lieblings-Pflanzenmilch – Kokos-Reis. Jedoch selbst den nur dann gern, wenn ich das Gefühl habe, nun unbedingt einen Kaffee zu benötigen.

Vermutlich hat mich gerade die kleine Menge des Arabischen Kaffees so angesprochen. Auch wenn ich zugeben muss, dass ich beim ersten Versuch wieder tief Luft holte, diese dann anhielt und das winzige Bisschen ganz schnell aus dem Schälchen sippte. Eigentlich habe ich mein erstes Schälchen Qahwa nur angenommen, weil ich dem netten älteren Herrn im Sheraton Grand in Doha, in dem Hotel, in dem ich bei meinem Besuch der Stadt vor kurzem untergebracht war, einfach nichts abschlagen konnte. Er lockte mich förmlich an seinen Stand und ehe ich mich versah, hatte ich mein erstes Schälchen Arabischen Kaffee in der Hand. Er sprach kein Englisch und kein Arabisch. Ich verstand nur Qahwa und reimte mir den Rest zusammen. Er reichte mir noch eine Dattel und einige Mandeln, die ich scheinbar dazu essen sollte.

Alle Fotos kannst du zur Vergrößerung anklicken.

Traditionaller Arabischer Kaffee Qahwa in Dallah

Mit meiner Einschätzung des Kaffeegeschmacks lag ich aber vollkommen falsch. Denn viel bleibt nach der traditionellen Zubereitung dieses emiratischen Kaffees nicht mehr davon übrig. Der Nachgeschmack war sehr angenehm. Sehr würzig. Ich wollte meine Schale zurückgeben und nickte zustimmend, um auszudrücken, dass es doch ganz fein war. Ich hielt dem Herrn die Schale hin und ehe ich mich versah, war sie direkt wieder halb gefüllt. Irritiert griff ich nach einer Pistazie. Der geröstete Geschmack dieser Frucht passte hervorragend dazu. Meine Verwunderung nahm ein Einheimischer wahr und erklärte mir spontan, dass ich mit dem Hinhalten des Schälchens den Herrn aufgefordert hätte, nachzuschenken. Ach was!? Was mache ich denn dann, wenn ich die Schale zurückgeben möchte? Ich solle sie dann leicht von links nach rechts wiegen und ihm reichen. Ganz ohne Worte verstanden wir uns und für die weiteren Male Qahwa-Genuss wusste ich bestens Bescheid.

Traditionaller Arabischer Kaffee in Doha Katar

Im Laufe meines Aufenthaltes probierte ich an ganz unterschiedlichen Zwischenstopps Arabischen Kaffee – unter anderem im Zielbereich des Doha Marathons, in der Wüste bei Beduinen, auf dem Souq Waqif und in der Wartelounge der Schnellboote, die nach Banana Island übersetzen. Überall schmeckte er nahezu identisch nach Kardamom. Oft war ein etwas üppigerer Hauch Safran zu schmecken und nur entfernt kamen frisch geröstete, milde Kaffeenoten durch. Arabischer Kaffee ist vor allem für alle ideal, die Gewürze lieben, mehr als nur Kaffee schmecken möchten und auf Süßungsmittel und Milch verzichten. Denn der Arabische Kaffee wird klassisch immer ohne Milch und Zucker getrunken.

Arabischer Kaffee wird in so einer wunderbaren Kaffeekanne – Dallah genannt – gekocht und auch serviert, wie mir von unseren Reiseführern berichtet wurde. Die netten Herren erwiesen sich als kleine Künstler beim Einschenken. Das Servieren dieser Köstlichkeit ist immer ein Zeichen des Willkommenseins, von Großzügigkeit. Man möchte auf diesem Weg seinen Gästen das Gefühl von Zuhausesein und von herzlicher Gastfreundschaft schenken.

Traditionaller Arabischer Kaffee in Dallah

Damit du nun nicht nur ein Minitässchen für dich zubereitest, empfehle ich dir die Zutaten einfach zu verdoppeln – gemeinsamer Genuss macht ja bekanntlich doppelt Freude.

Arabischer Kaffee

  • Portionen: 2 Schälchen
  • Schwierigkeit: Einfach
  • Drucken

ZUTATEN  •  B A S I S R E Z E P T

  • 3 TL gemahlener, leicht gerösteter Kaffee
  • 3 kleine Tassen Wasser
  • 1 TL frisch gemahlener Kardamom
  • 5-8 Safranfäden

ZUTATEN  •  V A R I A T I O N S M Ö G L I C H K E I T E N

Je nachdem, was du für Gewürze bevorzugst, kannst du das Rezept oben ergänzen oder die Zutaten austauschen.

  1. 5-6 ganze Nelken
  2. 1 TL Rosenwasser
  3. 1 Prise frisch gemahlene Muskatnuss
  4. 2-3 Pimentkörner
  5. 1 Prise Ceylon-Zimt
  6. 1 Messerspitze echte Vanille für eine zart liebliche Note

ZUBEREITUNG

Mahle deinen Kaffee frisch. Zerstoße die Kardamom Samen. Gebe das Kaffeepulver, Kardamom, Safran und Wasser in einen kleinen Topf und koche alles zusammen auf. Anschließend lasse den Arabischen Kaffee für 10 Minuten simmern. Stelle nach Ablauf der Zeit den Herd aus und lasse den Kaffee etwas abkühlen. So können sich die Zutaten setzen. Anschließend kannst du den Kaffee in eine Thermoskanne geben oder direkt in ein Schälchen füllen.

Ich freue mich sehr, wenn du das Rezept selbst ausprobierst und deine Variationen mit mir auf FacebookTwitterPinterestInstagram oder Google+ teilst.

Genieße die Zubereitung und lasse es dir schmecken.

Din/EiswuerfelImSchuh

Ideal ist, wenn du leicht geröstete, goldene Kaffeebohnen hast, die du für die Zubereitung frisch mahlst. Je dunkler die Bohnen geröstet sind und je mehr Kaffee du hinein gibst, desto dunkler wird natürlich auch der Arabische Kaffee später.

Kardamom ist das Gewürz des Orients, das seinen unverwechselbaren Geschmack den enthaltenen ätherischen Ölen und Bitterstoffen verdankt. Wie sehr liebe ich es im Essen. Ich muss gestehen, Kardamom ist nicht für jeden etwas, aber dem Arabischen Kaffee gibt er sein unvergleichbares Aroma. Kardamom ist als Pulver, als dunkle, gräulich braun-schwarze Samen und grünlich schimmernde Kapseln erhältlich. Auch beim Kardamom ist es wünschenswert, wenn du die Samen im Mörser frisch zerstößt. So schmeckt der Kaffee später einfach viel aromatischer. Bitte nicht erschrecken. Das Verhältnis von Kaffeebohnen zu Kardamom ist wie oben im Rezept genannt normalerweise 3:1. Du kannst dich aber gern erst einmal ganz langsam herantasten.

Bei mir gilt jedoch gerade für Kardamom und Safran:

Viel hilft viel.

Ich finde den Geschmack beider Gewürze einfach sehr delikat! Noch dazu werden ihnen wunderbare gesundheitliche Wirkungen zugeschrieben. Nicht zuletzt deshalb haben sie beispielsweise im Ayurveda eine lange Tradition. Kardamom kann wie Safran unter anderem verdauungsfördernd, stimmungsaufhellend, entkrampfend und antibakteriell sein. 

Neben Kardamom macht Safran im Arabischen Kaffee einen wirklichen Unterschied. Ein kostbares Gewürz, das einen erlesenen Duft hat und so eine besondere Note in das Basis-Rezept hineinbringt. Wie die anderen Gewürze im Arabischen Kaffee muss man ihn mögen. Ich empfehle immer, sich an alles langsam heranzuwagen. Probieren würde ich es auf jeden Fall in allen Variationen. Vielleicht bis du so wie ich ungemein überrascht davon.

 

Je nach Region, in der Arabischer Kaffee serviert wird, variiert die Zubereitung ein wenig. Wie bei all meinen Rezepten habe ich weitere Zutaten / Rezeptoptionen erwähnt, die du gern neben dem Basisrezept ausprobieren kannst. Wie du vielleicht im Video gesehen hast, gehören Nelken für mich unbedingt in den Arabischen Kaffee. Du kannst natürlich aber beispielsweise von dem eigentlichen Rezept Safran weglassen und durch Nelken ersetzen. Nelken können wie Safran und Kardamom eine verdauungsfördernde Wirkung haben. Außerdem wird ihnen neben ihrer Gewürzkraft zugeschrieben, krampflösend, leicht schmerzstillend und entzündungshemmend zu sein. Ich mag ihr Aroma ganz gern in Speisen und Getränken, deshalb nehme ich sehr gern mit hinzu.

Rosenwasser kann ebenfalls wie weitere Gewürze (Muskat, Piment, Zimt oder für eine zart liebliche Note echte Vanille) Bestandteil des Arabischen Kaffees sein. Es ist für mich nur dann genießbar, wenn es sich um ein wirklich gutes Wässerchen handelt. Vergangenes Jahr habe ich in Paris ein japanisches Familienunternehmen kennengelernt, das Rosenwasser selbst herstellt. Eine kleine Manufaktur mit geradezu winziger, biologischer Produktion. Sie setzen das Wasser sowohl homöopathisch als auch in Kosmetik ein. Fast zu schade, um es zu trinken. Ich habe noch nichts Vergleichbares gekostet und lasse es deshalb weg. Ich wollte es aber erwähnt haben.

Anke vom MyGoal Team schrieb mir auf Facebook, dass diese Gewürzmischung auch wunderbar in einer heißen Schokolade schmeckt. Das kann ich mir wirklich gut vorstellen und ist vielleicht für dich eine mögliche Alternative, wenn du gar keinen Zugang zu Kaffee findest.

Du siehst. Im Arabischen Kaffee steckt viel mehr, als man von so einem kleinen Schälchen erwarten würde und die Variationsmöglichkeiten sind wirklich üppig. Dank seiner Gewürze finde ich ihn besonders bekömmlich vor einer etwas schwereren Mahlzeit oder um nach dem Essen wieder etwas schneller auf Touren zu kommen. Das enthaltene Koffein tut natürlich noch das Übrige.

Hell wach genoss ich damals dank Arabischem Kaffee die Abende in Doha. Ganz besonders war der Abend in der Lounge der Schiffe am Hafen, die nach Banana Island übersetzen. Eine wunderbare Möglichkeit, um etwas Abstand von dem abendlichen Trubel der Stadt zu bekommen. Bei meinem Besuch traf ich auf kleine Kinder der königlichen Familie, die ebenfalls auf ein Schiff warteten und deren Kindermädchen es sich nicht nehmen ließen, einen Schluck Qahwa zu trinken.

Ich habe mir das Warten genauso mit dem einen oder anderen Arabischen Kaffee und einer Dattel versüßt. Ich brauchte mit meinem Schälchen nur etwas wippen und schon wurde nachgeschenkt. Der Ausblick auf die abendliche Skyline von Doha von der Lounge war schon wunderbar. Später vom Schiff aus aber noch um so schöner. Ich genoss die vielen Eindrücke nach dem köstlichen Snack. Unweit entfernt lagen ebenfalls die traditionellen Boote am Hafen vor Anker. Sobald die Dunkelheit einsetzt, funkeln sie farbenfroh. Bis weit nach Mitternacht sind die zuweilen eigenwillig geformten Wolkenkratzer in unterschiedlichsten Tönen hell erleuchtet. Wirklich ein faszinierend schöner Anblick!

Wenn du Gewürze liebst, dann probiere unbedingt einmal Arabischen Kaffee!

Oder bist du vielleicht bereits in diesen wunderbaren Genuss gekommen? Wenn ja, verrätst du mir wo? Kannst du dich vielleicht noch an die Gewürze erinnern, die enthalten waren?

Auf meiner Unterseite Gesundkost und in der Kategorie Eiswuerfel Im Schuh kocht schnell findest du weitere Rezepte.

HAT DIR DER BEITRAG GEFALLEN? ICH WÜRDE MICH SEHR FREUEN, WENN DU IHN AUF DEN SOZIALEN MEDIEN WIE FACEBOOK, TWITTER UND GOOGLE+ TEILT. VIELEN LIEBEN DANK DAFÜR!

Alle hier gezeigten Fotos wurden von meinem Fotografen Olli erstellt. Die Rechte an diesen Aufnahmen liegen bei ihm und mir. Eine weitere Nutzung ist nur in Absprache mit uns möglich.

..‚Din‘ ist Gründerin von Eiswuerfel Im Schuh

20121111-082354.jpgAls Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett. Ich freue mich, mit dir auf FacebookTwitterPinterestInstagram und Google+ in Kontakt zu bleiben.

.

..‚Olli‘ ist Fotograf & Grafiker von Eiswuerfel Im Schuh

20121111-082354.jpgAls Fotograf & Grafiker von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit der Athletin ‚Din‘ immer auf der Suche nach der nächsten sportlichen Herausforderung und den interessantesten Bildmotiven. Außerdem kümmere ich mich darum, die hier vorgestellten und getesteten Produkte und Sportbekleidung interessant abzulichten. Neben meiner Fotografie bin ich oft selbst sportlich unterwegs. Ich sitze sehr gern im Rennradsattel oder schnüre als Alternativtraining auch schon mal hin und wieder die Laufschuhe. Schaut gern auch auf meiner Facebook-Seite vorbei, auf der ich immer wieder neue Eindrücke mit euch teile.

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Als Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett.

5 Gedanken zu “Eiswuerfel Im Schuh kocht schnell: Qahwa – Goldener Arabischer Kaffee

  1. Das klingt sehr interessant! Obwohl ich nicht unbedingt Kaffee trinke (eigentlich kommt sehr selten vor) so eine mit Kardamom und Zimt würde ich gerne probieren!Danke für die Inspiration einen schönen Tag!

  2. Hallo Din,
    ein sehr schöner Artikel und ich kann mir gut vorstellen, dass dieser Kaffee sehr lecker ist und eine interessante Alternative zu herkömmlichen Kaffee. Wo du die ganzen Gewürze aufgezählt hast, musste ich an Goldene Milch denken. Gut, hat mit Kaffee zwar nichts zu tun, aber sie ist trotzdem lecker, gesund und eine echte Alternative für jemanden, der Kaffee überhaupt nicht mag. Auf meinem Blog gibt es auch ein Rezept dazu. Vielleicht hast du ja Lust, es einmal auszuprobieren. Ich würde mich freuen.

    https://grossstadtflitzer.wordpress.com/2018/01/05/goldene-milch-energie-fuer-koerper-und-geist/

    Liebe Grüße,
    Jan

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: