Lanzarote: Radsport-Insel (Aufruf!)

Lanzarote lockt nicht nur Liebhaber rauer Natur mit schwarzem Vulkangestein, dem Atlantischen Ozean, unzähligen Sonnenstunden und wilden Winden. Die nördlichste der sieben Kanareninseln ist ein Traum für Radsportler und Triathleten. Nicht zuletzt weil alljährlich im Frühjahr der Ironman Lanzarote auf sie wartet. Die Insel eignet sich perfekt für eine Radreise oder ein Triathlon Trainingslager. Ich spreche aus Erfahrung und möchte dass ihr eure Erlebnisse mit mir teilt!  

ICH PLANE EINEN BEITRAG VOLLER RADSPORTERLEBNISSE, STRECKENBESCHREIBUNGEN UND TIPPS FÜR TOUREN AUF LANZAROTE. DAZU MÖCHTE ICH EUCH EINLADEN, MIR GERN ALS KOMMENTAR, NACHRICHT ODER EMAIL EURE ERLEBNISSE MITZUTEILEN. GERN KÖNNT IHR MIR AUCH FOTOS SCHICKEN. BLOGGER WERDEN NATÜRLICH AUCH SEHR GERN VERLINKT. 

Ich liebe die kanarischen Inseln. Keine ist wie die andere und jede für sich ist immer wieder sehenswert. Erst recht, wenn man mit seinem Rad im Gepäck und Triathlon Sack und Pack unter dem Arm die Kanaren besucht.

Alle Bilder könnt ihr zur Vergrößerung anklicken.

Was die Inseln verbindet ist der zuweilen absolut unnachgiebige Wind und fast endlosem Sonnenschein. Selbst die Winter sind mild und das Blau des Atlantischen Ozeans lockt einen aus dem tristen Grau Deutschlands heraus. Wie jede dieser Inseln hat auch Lanzarote, die nördlichste der insgesamt sieben Inseln, ihre Eigenheiten. Sie wird die Insel der Vulkane genannt auf der sich das rötliche und schwarze Lavagestein genauso entlang der gesamten Küste wie im Landesinneren verteilt.

Ich wusste nicht so recht, was mich erwarten soll, als ich Lanzarote das erste Mal besuchte. Bevor ich mich also mit dem Fuji auf die sich durch die hüglige Landschaft ziehenden Landstraßen machte, besichtigte ich einige Abschnitte meiner geplanten Routen. Ein Highlight jagte das nächste. Von Salinenfeldern an der Küste bis hin zu Leuchttürmen und sich dahinziehenden Bergpässen. An der Küste rauscht das Meer während mitten auf der Insel die Ozeanbrise aus allen Richtungen zu kommen scheint.

Wo es mich überall mit meinem Fuji auf dieser Kanareninsel hin verschlagen hat, erzähle ich euch in meiner nächsten Radgeschichte. Ich werde euch einige Tipps zu verschiedenen Strecken mit Streckenbeschreibungen geben. Ihr erfahrt, was ihr auf keinen Fall auf Lanzarote verpassen solltet und ich werde auch Eindrücke von Lesern und anderen Bloggern mit euch teilen.

ERZÄHLT MIR VON EUREN ERLEBNISSEN

UND WERDET TEIL MEINER NÄCHSTEN RADGESCHICHTE

Deshalb möchte ich euch einladen, mir mehr von euren Erlebnissen zu erzählen. Gern als Kommentar oder auch als Nachricht und Email. Wenn ihr ein besonderes Foto mit einer schönen Momentaufnahme von Lanzarote habt, schickt es mir gern. Ausgewählte Schätze finden den Weg auf meine Seite. Ihr seid Blogger und habt vielleicht schon einmal über Lanzarote berichtet? Dann meldet euch gern bei mir und verlinke euch. Meine Emailadresse findet ihr hier unter Das Team von EiswuerfelImSchuh. Ladet auch gern Freunde und Bekannte ein, wenn sie schon einmal auf Lanzarote Urlaub gemacht haben.

Ich hoffe, meine ersten Eindrücke haben euch gefallen und ermuntern euch, eure mit mir und allen Lesern zu teilen. Ich würde mich wirklich sehr freuen!

HAT EUCH DER BEITRAG GEFALLEN? ICH WÜRDE MICH SEHR FREUEN, WENN IHR IHN AUF DEN SOZIALEN MEDIEN WIE FACEBOOK, TWITTER UND GOOGLE+ TEILT. VIELEN LIEBEN DANK DAFÜR!

Wenn ihr gern jetzt noch etwas in meinen schönen Radgeschichten stöbern wollte, dann klickt einfach den folgenden Link an: Radgeschichten.

Alle hier gezeigten Bilder wurden von meinem Fotografen Olli erstellt. Die Rechte an diesen Bildern liegen bei ihm und mir. Eine weitere Nutzung dieser Bilder ist nur in Absprache mit uns möglich. 

 

..‚Din‘ ist Gründerin von Eiswuerfel Im Schuh

20121111-082354.jpgAls Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett. Ich freue mich, mit dir auf FacebookTwitterPinterestInstagram und Google+ in Kontakt zu bleiben.

.

..‚Olli‘ ist Fotograf & Grafiker von Eiswuerfel Im Schuh

20121111-082354.jpgAls Fotograf & Grafiker von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit der Athletin ‚Din‘ immer auf der Suche nach der nächsten sportlichen Herausforderung und den interessantesten Bildmotiven. Außerdem kümmere ich mich darum, die hier vorgestellten und getesteten Produkte und Sportbekleidung interessant abzulichten. Neben meiner Fotografie bin ich oft selbst sportlich unterwegs. Ich sitze sehr gern im Rennradsattel oder schnüre als Alternativtraining auch schon mal hin und wieder die Laufschuhe. Schaut gern auch auf meiner Facebook-Seite vorbei, auf der ich immer wieder neue Eindrücke mit euch teile.

 

Als Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett.

12 Gedanken zu “Lanzarote: Radsport-Insel (Aufruf!)

  1. Ich kann mich immer nur wiederholen. Diese Bilder sind einfach traumhaft schön. Kompliment an Olli, deinen Fotografen.
    Leider war ich selbst noch nie auf Lanzarote gewesen. Vielleicht nächstes Jahr, mit einem neuen Laufcamp.

    • Hallo Robert,

      ganz herzlichen Dank! Die Fotos hat Olli während einer Tour neben mir vom Rad aus geschossen.

      Wann geht es bei dir los nach Mallorca ins Laufcamp? In der Tat könnte Lanzarote wirklich eine schöne Abwechslung sein. Die Landschaft ist absolut zu empfehlen und auch als Läufer gibt es einiges, was man dort erleben kann.

      • Hi Din, ich fliege am 25.03. für eine Woche nach Mallorca. Im nächsten Jahr habe ich schon geplant in ein anderes Camp zu gehen und zwar dann entweder nach Lanzarote oder Andalusien. Soll mal etwas anderes sein. Das ist aber noch weit weg. LG

        • Hi Robert, ach stimmt. Noch etwas hin, aber gar nicht mehr so lange. Ich drücke dir die Daumen, dass das Wetter schön beständig ist und du eine tolle Zeit hast.

          Da würde mir die Wahl aber schwer fallen. Andalusien soll auch toll zum Laufen sein und ich war noch nie dort. Lanzarote hat wie alle kanarischen Insel den kleinen Nachteil, dass der Flug deutlich länger als bis nach Mallorca und zum spanischen Festland ist. Da muss man sich auch überlegen, wenn man eine Woche unterwegs sein möchte.

    • Hi Marcel,

      in jedem Fall gilt das. Kann mir die Gegend sehr gut für das MTB-fahren vorstellen. Ich bin da mit meinem Fuji auf den Straßen entlang und habe mir auch den Club mal angeschaut. Nehme ich sicher in meinen Beitrag mit auf! Ich danke dir und melde mich gegebenenfalls noch einmal bei dir.

  2. Hi Din, mal wieder ein toller Bericht. Hier meine Story in der Kurzfassung. Angi und ich waren das erste mal im Jahr 2000 auf der Insel, damals waren viele Strassen, die heute schön glatt sind, noch mehr oder weniger Rumpelpisten. Schon damals hatte ich natürlich vom legendären Ironman gehört aber nach den beiden Wochen hab ich gedacht, niemals..never ever, zu schwer.. Nun ja, im Jahr 2008 hat Angelika, meine Frau dann das erste Mal an dem Rennen teilgenommen, ich hab mich wegen mangelnder Fitness wieder abgemeldet und supportet. 2009 war ich dann das erste mal auch am Start. Das Rennen ist, genau wie die Insel, so ein Love or Hate Ding, entweder man ist völlig infiziert, oder sagt, nie wieder. Nun ja, bei uns wars das mit der Infektion. Nach Wettkämpfen rund um die Welt in Europa, Neuseeland, Kanada und auch Hawaii muss ich sagen, das Lanzarote absoloute erste Liga ist. Ich starte dieses Jahr zum 7. mal, auch wenn das Wintertraining hier mal wieder zum Abgewöhnen war.. Angi hat als vermutlich einzige Frau in Deutschland das Ding schon 6 x gefinished, wir haben viele Freunde und Bekannte auf der Insel und es ist jedes mal ein Homecoming. Wenn wir da aus dem Flieger stigen, geht die Sonne auf… nicht nur sprichwörtlich. Auf Lanza gibts das ganze Jahr über tolle Wettkämpfe, sei es auf dem MTB, diverse kurze Triathlons , Läufe, den legendären Club La Santa oder das Sands Beach, die alle möglichen Veranstaltungen ausrichten.
    Also, Ich kanns nur jedem empfehlen,, etwas Verrücktheit gehört aber sicher dazu und Winterfest muss man auch sein um im Mai in guter Form zu sein.. 🙂
    Irgendwann musst Du da auch noch mal ran.. hehe.

    Schönen Gruss

    Peter

    • Hallo Peter,

      ganz lieben Dank für deinen ausführlichen Kommentar. Ich komme auf jeden Fall auf dich zurück, wenn ich meinen Lanzarote Beitrag final zusammenstelle.

      Ich bin jedes Mal beeindruckt, wie ihr euch durch den Winter trainiert und so zeitig im Jahr an der Startlinie steht. Ja, vielleicht irgendwann. In jedem Fall wäre es eine Strecke, die mich begeistern könnte. Ich bin zwar nach wie vor mehr von Fuerteventura fasziniert, aber Lanzarote mit den Lavafeldern ist einfach traumhaft. Erinnert an Hawaii und durch das Schwarz sieht der Ozean noch viel blauer aus.

  3. Die Bilder sind tatsächlich ausgezeichnet. Mit der Strecke und dem Rennrad bekommt man durchaus selber Lust zu fahren. Das Rennrad hat es echt in sich. Toller Einblick danke dafür

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: