Hamburger Industriegebiet mit dem Reebok ZPump Fusion 2.0 erobert

Laufen & Yoga – eine Kombination, die ich nicht nur selbst unglaublich liebe. Vielmehr glaube ich, dass es das perfekte Duo ist. So wie eigentlich Yoga ein perfekter Partner für alle Ausdauersportarten ist. Wie konnte ich da nicht die Einladung von Reebok zu einem Lauf mit Olympiasieger Nils Schumann und einer Yogaklasse mit Yogalehrerin Anna Kleb anlässlich der Schuhlancierung des neuen Laufschuhs ZPump Fusion 2.0 annehmen?! 


In dem ehemaligen Heizwerk sah schon bei meiner Ankunft alles nach Sport aus. An verschiedenen Stationen konnten wir uns schon einmal einen kleinen Eindruck vom neuen Reebok Laufschuh machen und gemeinsam mit allen anderen langsam ankommen. Eins war sofort klar. Ein sportlicher Nachmittag wartete und der ZPump sollte einer Vielzahl von Füßen Freude bereiten.

Alle Bilder könnt ihr zur Vergrößerung anklicken. 

EISWUERFELIMSCHUH - Reebok ZPump Fusion Fitness Training (1)

Für die ‘Fit Generation’, wie Reebok die Aktiven unserer Zeit gern nennt, ist Laufen der Hauptsport schlechthin. Klar. Man braucht nicht viel und kann diesem Sport immer und überall nachgehen. Das schätze ich auch so sehr beim Reisen. Egal wo ich hin komme, ich kann meist ein Hotelzimmer-Workout absolvieren und Laufen gehen!

Mit dem ZPump Fusion 2.0 kann Reebok meiner Meinung nach auch anspruchsvollere Läufer ansprechen, die einen direkten, flexiblen Laufschuh für schnelle Einheiten suchen. In dem bunten Flitzer, der uns in der Ree Location vom Reebok Team vorgestellt wurde, kann man sich aber auch tagsüber oder beim Fitness einfach wohlfühlen. Das berichtete uns nicht nur das Reebok Team in familiärer Runde, sondern auch Nils und Anna. Nils, der sich gerade auf den Rennsteiglauf über die Marathondistanz vorbereitet, reizt ihn auch schon mal über etwas längere Distanzen aus, während Anna das Design und die Leichtigkeit gerade auch in der Freizeit oder bei Workouts zu schätzen weiß.

An den ersten ZPump Laufschuh von Reebok erinnert nur noch wirklich sehr wenig. Aus dem einst klobig wirkenden Schuh ist ein ansehnlicher Lightweighttrainer geworden, der mich sehr stark in seiner Form an den Nike Free erinnert. Tatsächlich aber noch etwas schmaler ist und nicht mehr über die tiefen Flexkerben von einst verfügt. Stattdessen hat sich Reebok getraut, einen komplett neuen Weg zu gehen, zugunsten einer schlankeren Silhouette. Schmaler. Feiner. Sportlicher. Insgesamt ein für mich komplett neuer Schuh, der lediglich das Pump System behalten hat.

Aber selbst das wurde im Innern des Obermaterials überarbeitet! Die Luftkammern füllen nun nicht mehr den kompletten Raum um den Knöchel und Spann. Stattdessen wurden die Kammern mehr ausgearbeitet, um dem Fuß so zwar gezielt Halt aber auch gleichzeitig Freiraum zum Entfalten zu schenken. Wie eine Art Rahmen legen sich die Kammern nun um den Fuß und fixieren ihn da wo nötig. Der ZPump soll so zu einer Vielzahl von Fußformen und -arten passen. Durch das Pumpsystem kann man diesen Laufschuh aber nicht nur dem eigenen Fuß anpassen, sondern auch den Halt je nach Trainingsintensität variieren. Laufe ich nur locker eine kurze Einheit mit ihm, pumpe ich 6 – 8 Mal. Ist die Einheit intensiver oder laufe ich sogar Intervalle mit diesem Schuh pumpe ich jede Seite bis zu 12 Mal auf.

Die EVA Sohle ist nun durchgängig wie oben erwähnt und kommt ohne Flexkerben aus. Dennoch bleibt sie mit ihren leichten Dämpfungseigenschaften fast gleich flexibel. Der neue ZPump kombiniert einen leichten Laufschuh für die Straße und befestigte Waldwege mit der Bequemlichkeit und dem Design eines Freizeitschuhs. Reebok versucht so, Sport und Lifestyle zusammenspielen zu lassen. Für mich ist der ZPump Fusion 2.0 ein bequemer, leichter Laufschuh für Intervalltrainings oder schnellere Einheiten bis 15km. 

Wir waren aber natürlich alle nicht nur nach Hamburg gekommen, um in dem Heizwerk zu schwatzen. Deshalb hieß es schnell umziehen, Schuhe aufpumpen, Jacke an und los. Ok, zwischendrin wurde viel erzählt und hier und da noch einmal geschaut. Aber wenn man mit anderen Bloggern zusammentrifft, gibt es immer so viel, vorüber man sich austauschen kann und möchte. Also ging es mit etwas Verzögerung raus ins Hamburger Industriegebiet zum Warmlaufen, um später bei einem kleinen Parcours so richtig ins Schwitzen zu geraten. Eine Runde um einige Häuserblocks und Industriehallen bei einem Mix aus Sonne und Wolken waren für mich nach einem recht langen Lauf und intensiven Radeinheiten an den Vortagen doch mal ganz entspannend.

Das Workout anschließend durch die riesige Halle, forderte zudem ausreichend Kraft bei Treppenläufen, Liegestützen und Box-Sprünge. Nils zeigte uns alle Übungen und wir bildeten Zweier-Teams. In diesen Teams stellten wir uns der kleinen Herausforderung am Nachmittag. In wenigen Minuten absolvierten wir so ein abwechslungsreiches Alternativtraining zum Laufen, das sich sehen lassen konnte. Es wurde mit wehenden Pferdeschwänzen gesprungen, was die Beine hergaben. Wir sprinteten durch die Halle und eilten die Treppen hinauf. Eine großartige Halle, die ich sehr gern als „kleines“ Fitnessloft besitzen würde…

Nach einer kurzen Verschnaufpause bat uns Anna auf die Matte. Es sollte ein wunderbarer Spaß werden!

EISWUERFELIMSCHUH - Reebok ZPump Fusion Fitness Training (114)

Passend zur Individualität des Schuhs – jeder Fuß und auch jeder Lauf ist anders, also sollte der Schuh sich in einem gewissen Rahmen dementsprechend anpassen – folgte eine leichte Yogaklasse. In der konnte jeder ganz individuell eintauchen, die Muskeln entspannen oder anspannen. Wer wollte war eingeladen, die ein oder andere Balanceübung zu absolvieren, bei einigen Asanas tief in die Dehnung abzutauchen und hin und wieder aus einem Wechselspiel von Kraft und Ruhe den Nachmittag ausklingen zu lassen. Für Läufer waren es wunderbare Asanas, die Muskeln lockerten. Zudem zeigte uns Anna so auch mal andere Übungen, die man anstelle von klassischen Dehn- und auch Kraftübungen als Läufer ausführen kann. Die Krähe ist ebenso ein Beispiel dafür wie die Taube.

Mit Nils Schumann konnte ich sowohl am Anfang als auch am Ende etwas über die aktuelle Form und die Vorhaben für dieses Jahr sprechen. Es ist jedes Mal so spannend, sich mit ihm auszutauschen. Wie Nils in seinem neuen Buch ‘Lebenstempo – In Alltag und Sport den eigenen Rhythmus finden’ bereits verriet und in Hamburg noch einmal bestätigte, steht der Rennsteiglauf an.

EISWUERFELIMSCHUH - Reebok ZPump Fusion Fitness Training (145)

Sein Training dafür wird deutlich intensiver als vergangenes Jahr. Er wird so wie ich für meine nächste Marathonvorbereitung sechs lange Läufe einbauen (mehr zu meiner Jahresplanung nun endlich bald hier). Wir tauschten uns etwas über mentale Stärke aus und wie wichtig es gerade in unser leistungsorientierten Gesellschaft ist, hin und wieder den Druck rauszunehmen. Auch was unser liebstes Hobby Sport angeht. Das ist auch Thema seines Buches, das ich sehr spannend finde. Sein eigenes Lebenstempo finden – auch in Sachen Fitness und wie ich damit entspannt im Alltag umgehe. Wie ich den Sport in mein Leben integriere und für mich ein passendes Tempo für mein Leben finde.

Zum Abschluss konnten wir uns noch mit dem ein oder anderen Bild vor einer Fotoleinwand verewigen lassen, bevor es für mich und Olli wieder Richtung Berlin ging.

.

Verbindet ihr eigentlich auch so gern Laufen & Yoga miteinander? Falls ihr genau wissen möchtet, warum es so eine wunderbare Kombination ist, schaut mal hier vorbei: Yoga und Laufen.

 .
Hattet ihr schon einen der Pump Laufschuhe an euren Füßen? Wenn ja, berichtet mal welchen und wie ihr mit ihnen lauft. 
.

P.S. Mich begleitete an diesem Tag ein Outfit aus der aktuellen Kollektion von Reebok zusammen mit ZPump. All meine Fitnessdaten zeichnete die TomTom Spark für mich zuverlässig auf. 

.

EISWUERFELIMSCHUH - Reebok ZPump Fusion Fitness Training (156)

.

Die hier gezeigten Bilder wurden von dem Sportfotografen ‘Olli‘ erstellt. Die Rechte an diesen Bildern liegen bei ihm und mir. Eine weitere Nutzung dieser Bilder ist nur in Absprache mit uns möglich.
.

..‘Din’ ist Gründerin von Eiswuerfel Im Schuh

20121111-082354.jpgAls Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett. Ich freue mich, mit dir auf FacebookTwitterPinterestInstagram und Google+ in Kontakt zu bleiben.

.

..‘Olli’ ist Fotograf & Grafiker von Eiswuerfel Im Schuh

20121111-082354.jpgAls Fotograf & Grafiker von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit der Athletin ‘Din’ immer auf der Suche nach der nächsten sportlichen Herausforderung und den interessantesten Bildmotiven. Außerdem kümmere ich mich darum, die hier vorgestellten und getesteten Produkte und Sportbekleidung interessant abzulichten. Neben meiner Fotografie bin ich oft selbst sportlich unterwegs. Ich sitze sehr gern im Rennradsattel oder schnüre als Alternativtraining auch schon mal hin und wieder die Laufschuhe. Schaut gern auch auf meiner Facebook-Seite vorbei, auf der ich immer wieder neue Eindrücke mit euch teile.

Eiswuerfelimschuh Nadin Triathletin Yogalehrin Autorin

Als Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett. Ich freue mich, mit dir auf FacebookTwitterPinterestInstagram und Google+ in Kontakt zu bleiben.

4 Gedanken zu “Hamburger Industriegebiet mit dem Reebok ZPump Fusion 2.0 erobert

  1. mhhh der Schuh hat mich auch schon länger gereizt, aber ich bin da etwas skeptisch. Das System ist ja doch ein ganz neues und nachher hat man wieder einen Schuh mit dem man dann doch nicht laufen kann….

    • Ja, das solltest du sicher wohl erst einmal ausprobieren. Naja, das System gab es ja schon mal vor Jahrzehnten. Auch von Reebok. Aber im Unterschied dazu hat sich natürlich sehr viel getan. Selbst zum gleichen Modell, das vor zwei Jahren heraus kam liegen Welten. Ich finde es ganz angenehm, dass man den Schuh nicht schnüren muss. Man hat den Halt so nicht einfach nur durch den Spann, auf dem die Schnürung sitzt. Der ZPump hält den Fuß quasi rund herum fest.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: