Der Glücks-Montag: Glück ist…

Vor nunmehr einem Jahr wollte ich mein sportliches Glück mit euch teilen. Aber nicht nur ein Mal sondern immer wieder. Weil der Montag nicht selten direkt mit Hektik des Alltags verbunden ist, gab es für mich keinen besseren Tag der Woche, als genau diesen, um uns gemeinsam immer ein wenig Glück zu schenken. Glück, das von ganz allein zu uns kommt, einfach so. In meinem Fall immer wieder sehr gern in meinem sportlichen Alltag.

EISWUERFELIMSCHUH - Der Gluecksmontag Happy Monday Banner Header

Manchmal scheint uns unser Glück unglaublich weit entfernt. Manchmal bekommen wir gar nicht mit, was wir eigentlich für Glück haben. Deshalb habe ich vergangenes Jahr auf Facebook versucht, so oft wie möglich montags ein Stückchen Glück, vor allem aus sportlicher Sicht, mit euch zu teilen. Manchmal waren es Momentaufnahmen, manchmal kleine Geschichten. Alles, was mich unterwegs beim Laufen, Schwimmen, Radfahren, im Fitnessstudio, auf der Yogamatte, beim Surfen,… bewegt hat:

  1. Glück ist, kurz bevor man auf die eigentliche Laufstrecke abbiegt, der Familie, die man nicht kennt und das letzte Haus am Stadtrand besitzt, ein frohes neues Jahr wünscht. Einfach nur, weil man sie so oft sieht und man sich irgendwie bekannt vorkommt.
  1. Glück ist, beim Laufen so zu strahlen, dass Spaziergänger automatisch zurück lächeln.
  1. Nicht selten macht mich einfach eine Tasse Tee glücklich!
  1. Glück ist, kaum einen Schritt auf Asphalt zu machen, sondern über tropfnasse Wiesen, durch dunkle Wälder und über matschige Felder zu schleichen.
  1. Glück ist: beim Laufen von einer älteren Dame ein Stückchen mit dem Rad begleitet zu werden, die plötzlich meine Laufstrecke kreuzte. Als sie noch jung war…
  1. Glück ist, rückwärts zu laufen, um der Sonne beim Untergehen zuzuschauen.
  1. Glück ist, die Sonne aufgehen zu sehen, wenn andere noch schlafen.
  1. Wie Omi meinte: Irgendwann holt uns alle die Dunkelheit ein, aber Glück ist, wenn wir bis dahin strahlen dürfen.
  1. Glück ist, wenn man ab und an tatsächlich einfach das machen kann, was man möchte. Einfach Arbeit stoppen und mittags laufen gehen.
  1. Glück ist, wenn sich Regenbogen in Pfützen spiegeln.
  1. Glück ist, Laufen mit Lauffreunden – immer wieder wunderbar!
  1. Glück ist, sich daran zu erinnern, dass man seinen Traum lebt, auch wenn das Training mal wieder unglaublich anstrengend ist.
  1. Glück ist, statt Auszulaufen auf einmal Hopserlauf zu entdecken und sich plötzlich daran zu erinnern, wie unglaublich gern man das als Kind an Opis Hand gemacht hat.
  1. Glück ist: manchmal wünscht man sich so einen wunderbaren Monat und ab und an hat man ihn dann auch.
  1. Glück ist Laufen. Weil ich Gänsehaut bekomme, wenn ich nur an die Frage – Wieso? – denke.
  1. Glück ist Erinnerung. Egal woher sie kommt. Manchmal eben auch vom Gummigeruch des Neoprenanzugs, der mich an die letzte Schwimmeinheit denken lässt. Wasser, Strand, Sonne, Wärme…

Eiswuerfelimschuh Triathlon Schwimmen Anfaenger 2XU ZOGGS GARMIN FORERUNNER TOMTOM (4)

  1. Glück ist, einfach mal den Moment zu genießen.
  1. Glück ist, auch gerade dann den Fokus nicht zu verlieren, wenn es besonders hart wird!
  1. Ein wenig Glück ist die Sonne nach dem Regen, auch wenn es mal wieder etwas länger mit ihr dauert. Aber wirkliches Glück ist den Regen zu genießen und ganz langsam im Anschluss zu trocknen.
  1. Glück ist, ab und an einfach mal die Beine baumeln zu lassen.
  1. Glück ist, wenn man nur wenige Meter vor dem Ziel feststellt, dass man genau das erreicht, was man sich gewünscht hat.
  1. Glück ist, wenn selbst die kleinen Dinge wie das Lauf-ABC das große Ganze wunderbar ergänzen.
  1. Glück sind Tage am Meer und eben auch Strandläufe. Weil mein Herz immer der See gehören wird.

EISWUERFELIMSCHUH - Motivation Laufen Fitness Running NIKE

  1. Glück ist, seinen ersten verregneten Wettkampf heil und gut ins Ziel zu bringen.
  1. Glück ist, beim Training von gefühlt einhundert Zitronenfalter angeflogen zu werden.
  1. Glück ist, eine kurze Zeit von einer Gruppe Kinder auf dem Rad begleitet zu werden, die niemals fragen ‚Wieso‘. Also wieso man eigentlich läuft. Sondern einfach nur begeistert sind und wissen wollen, ob man an Wettkämpfen teilnimmt, ob man dafür gut sein muss, ob man immer so schnell läuft, ob sie das auch könnten und ob ich schneller sein kann, als sie auf ihren kleinen Rädern… Wer motiviert da eigentlich wen?
  1. Glück ist, Lachen. Einfach so. Auch wenn man nicht mehr weiß warum…

EISWUERFELIMSCHUH - Staffel Triathlon Startschuss Berlin 2014 (141)

  1. Glück ist, sich an ein vergangenes Rennen zu erinnern.
  1. Glück ist, in winzig kleinen Dingen des Alltags Motivation zu finden.
  1. Glück ist, auch bei schlechtem Wetter sein Glück auf den verlassenen Asphaltpisten der Welt zu finden.

EISWUERFELIMSCHUH - Fabletics Laufen Running Motivation NewBalance XBionic

  1. Glück ist, sich ab und an auch mal mit Profi-Athleten austauschen zu dürfen.
  1. Glück ist, endlich mal wieder mit Freunden laufen zu können, die man schon so lang nicht mehr gesehen hat.
  1. Glück ist, manchmal einfach nur mal ein hartes Training abhaken zu dürfen.
  1. Glück ist, ab und zu den Hampelmann zu machen.
  1. Glück ist, ab und zu in einen eisigen Tümpel springen zu können…
  1. Glück ist, wenn auch Omi mit fast 90 meint, man sollte wenigstens ein Mal am Tag richtig schwitzen, während sie auf ihrem Hometrainer vor sich hin radelt.
  1. Glück ist, wenn man auch die letzte Stufe lächelnd nimmt.

EISWUERFELIMSCHUH - Treppen Training Laufen (02)

Also: immer schön bis zum Schluss durchhalten!

Auch in diesem Jahr wird es jeden Montag wieder heißen: Glücks-Montag – Glück ist,… Erzählt auch ihr mir mehr von euren kleinen Glücksmomenten. Ich bin mir sicher, dass sie hier und auf Facebook viele Leser erfreuen und vielleicht auch ein wenig motivieren.

.

..‚Din‘ ist Gründerin von Eiswuerfel Im Schuh

20121111-082354.jpgAls Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett. Ich freue mich, mit dir auf FacebookTwitterPinterestInstagram und Google+ in Kontakt zu bleiben.

.

..‚Olli‘ ist Fotograf & Grafiker von Eiswuerfel Im Schuh

20121111-082354.jpgAls Fotograf & Grafiker von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit der Athletin ‚Din‘ immer auf der Suche nach der nächsten sportlichen Herausforderung und den interessantesten Bildmotiven. Außerdem kümmere ich mich darum, die hier vorgestellten und getesteten Produkte und Sportbekleidung interessant abzulichten. Neben meiner Fotografie bin ich oft selbst sportlich unterwegs. Ich sitze sehr gern im Rennradsattel oder schnüre als Alternativtraining auch schon mal hin und wieder die Laufschuhe. Schaut gern auch auf meiner Facebook-Seite vorbei, auf der ich immer wieder neue Eindrücke mit euch teile.

Als Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett. Ich freue mich, mit dir auf FacebookTwitterPinterestInstagram und Google+ in Kontakt zu bleiben.

27 Gedanken zu “Der Glücks-Montag: Glück ist…

  1. Wunderschön – dieser Beitrag hat mir gerade ein Lächeln auf die Lippen gezaubert. Und genau das ist für mich auch Glück – wenn ich lächelnd die Strassen entlanggehe und plötzlich die Leute zurücklächeln.
    Liebe Grüsse
    Ariana

    • Das freut mich ja so sehr, Ariana. Genau das möchte ich erreichen. Wir lächeln dann gemeinsam durch den Montag und vielleicht auch den Rest der Woche.

      Es ist immer wieder ein kleines Wunder, wie positiv doch der Gegenüber reagiert, wenn man selbst so positiv strahlt.

      Liebe Grüße und bis bald.

  2. Liebe Din,

    sehr treffend formuliert und mit Erlebnissen beschrieben, allerdings ist Glück nicht so einfach auf den Punkt zu bringen, was man sehr gut erkennen kann, da Du 37 Punkte aufzählen musstest 🙂

    Glück ist für mich, sich nicht unglücklich zu fühlen….

    Salut
    Christian

    • Ja, Glück kann ja so unglaublich viel bedeuten. Ich glaube, Diro war es die Tage, der ebenfalls versuchte, dem ganzen ein Stückchen näher zu kommen. 37 Punkte und ich bin mir sicher auch auch in diesem Jahr zahlreiche dazu kommen. Auf jeden Fall ist dein Punkt der vielleicht wichtigste! Alles Gute.

  3. Wie einfach es doch ist, glücklich zu sein
    ich empfinde wie du
    dass Kleinigkeiten glücklich machen können
    wo andere krampfhaft danach suchen

    Glück ist
    wenn man sich durchbeißt
    trotz aller widrigen Bedingungen im Ziel ein läuft
    und dieses Glück motiviert
    immer wieder das Gleiche zu tun
    auch wenn man weiß
    dass es weh tut ! 😎

    • Das ist eine wirklich sehr schöne und so treffende Glücksbeschreibung. Dann lass uns weiterhin so viel Freude und Glück an den kleine Dingen des Tages empfinden, selbst dann, wenn es mal hart auf hart kommt.

  4. Leider vergessen wir wirklich nur zu gern, was wir eigentlich für Glück haben und das auch empfinden können. Wir müssen die Augen nur offen halten. Meist liegt es sprichwörtlich auf der Straße. Wir lesen uns später auf deiner Seite. Was für ein glücklicher Zufall.

  5. Liebe Din,
    wunderbar geschrieben, danke! Mein Kalenderblatt sagt mir heute:
    „Das Glück besteht oft nur auf dem Beschluss, glücklich zu sein.“ (Lawrence Durrell).
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      das ist ein wunderbares Zitat! Ich habe neulich gelesen, dass es zwei Typen von Menschen gibt – die einen gehören eher zu den glücklichen, die anderen eben nicht. Aber ich glaube auch, dass wir sehr viel Glück selbst erreichen können. Wenn es mal nicht so rund läuft, werde ich mir deine Worte in Erinnerung rufen.

      Viele Grüße,
      Nadin

  6. Liebe Din,
    Glück ist auch, dir und deinen Gedanken zu folgen. Mit deinen Geschichten hast du mir schon viele Glücksmomente beschert, DANKE.
    Glück ist für mich auch, das Privileg zu haben auf Reisen zu gehen, an vielen wunderbaren Plätzen dieser Erde laufen zu gehen, mit einem Kopf voller Bilder wieder nach Hause zu kommen und diese Bilder dann in weniger guten Momenten abzurufen.
    Danke für viele Glücksmomente. Ich hoffe stark auf viele weitere.
    Alles Liebe für 2015
    Rosa

    • Liebe Rose,

      das freut mich wahnsinnig zu hören! Lieben Dank. Deine Glücksmomente sind auch so oft mein. Da ruft gleich das Fernweh.

      Auch für dich nur das Beste in diesem Jahr und natürlich wird es ganz viele neue Glücks-Montage hier und auf Facebook geben.

      Bis bald und liebe Grüße,
      Din

  7. Das ist voll schön!!! Mir gefällt auch besonders gut der Spruch Deiner Omi, weil er hier aus dem sonst eher sportlichen Umfeld etwas heraussticht. Eine russische Vloggerin, die ich 2014 für mich entdeckt habe, sagt zur Motivation gern zwei recht düstere Dinge: „Wenn Ihr Motivation braucht, um Euer Leben besser zu machen, bleibt doch lieber einfach im Sumpf stecken“ und „Um mich zu motivieren, spaziere ich über einen Friedhof in der Nähe. Die können nichts mehr im Leben tun. Aber ich!“

    Und wie Du weißt, ich sage ja, es nützt überhaupt nichts, einen Tag (Montag z.B.) oder mehrere Tage in seinem Leben zu hassen. Lieber aus jedem Tag und jeder Situation das Beste rausholen. Das ist sozusagen mentales Joggen, immer geistig und seelisch in Bewegung bleiben, Dinge abwägen, Entscheidungsmuskel trainieren.
    Auf ein wahnwitzig glückliches 2015!

    • Ab und zu gibt es auch gern etwas „Unsportliches“ und ich bin ganz bei dir und der Vloggerin. Düster, aber eben auch so wie die Sache mit den Vorsätzen. Wer braucht einen Jahresanfang, um etwas zu ändern, wer braucht einen Donnerstag oder Freitag, um wieder glücklich zu sein?

      Zum Fithalten des Geistes habe ich vergessen zu erwähnen, dass ich die Meditationssache nun doch einmal angehen möchte. Nicht, weil wir Anfang des Jahres haben, sondern weil einen großartigen Blogbeitrag dazu gelesen habe. Außerdem hast du es ja schon immer gesagt und empfohlen. Wir müssen uns also erneut darüber austauschen (wie und was und wann)…

      • Genau, wer braucht denn vom Menschen erfundene Kategorien um das berühchtigte „neue Leben“ anzufangen? Wenn ich höre, dass etwas gut für mich ist, fang ich doch gleich damit an… Nicht Montag oder am 1.1.! 🙂

        Ich finde den Beitrag gut geschrieben, vor allem wo sie sagt, dass man sozusagen in den Kindheitszustand zurücktritt. Das ist ein sehr guter Start! Denn ähnlich wie beim Sport gibt es bei der Meditation viel zu entdecken, über sich selbst, über die eigene Wahrnehmung und Bewertung des Lebens… Allerdings darf man keinen Ehrgeiz aufkommen lassen. Für eine Athletin vermutlich die erste Hürde! 😉

        • …und auf keinen Fall erst Morgen.

          Na du kennst ja bestimmt mein Laufbild, als ich so ein Jahr war. Da will ich sein. Arme hoch und los voller Glück, weil ich laufen kann oder eben so viel mehr.

          Ehrgeiz… mhm, also ein konkretes Ziel muss es sein. Sonst wird das nichts.

          • Du kannst und darfst und sollst Dir Ziele setzen, nur während der Meditation darf kein Druck entstehen. Können ja mal drüber sprechen! 🙂 Ich suche zur Zeit auch gute Apps dafür (für O., da ich bestimmt nicht daneben sitze und mitverträumter Stimme Anweisungen gebe 😉 die er dann eh nicht befolgt)

  8. Hallo Din!
    Danke für diesen tollen Beitrag!
    Glück ist, sich über jeden Schritt zu freuen und sich, bei dem Versuch das Wunder menschlicher Fortbewegung zu fassen, ganz klein zu fühlen! 🙂
    Manchmal muss man leider erst durch Verletzung o.ä. daran erinnert werden.
    Besten Gruß,
    Jan

    • Hallo Jan,

      ja, das ist leider so. Aber dann ist man oft auch zum Glück (etwas) kuriert. Jeder Schritt ist Gold wert, erst recht für uns Läufer. Eben Glück pur.

      Immer schön gesund bleiben!

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: