‚Ich darf auch Brooks!‘

Für jede Gelegenheit bestens gerüstet – das Brooks Paket gibt eine Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten für jede Lauf-, Sport- und Freizeitgelegenheit her. Egal ob Joggen oder Yoga, kalt oder noch mild das Set hat bereits in den vergangenen zwei Wochen gezeigt, dass man damit für die kommende Saison gut ausgestattet ist.

Brooks-Ambassador-Review-Test

Schuhe

Der Launch, ein leichter, neutraler Wettkampfschuh, hat eine mir sehr entgegenkommende schmale Passform. Die sehr gute Flexibilität im Vorfußbereich macht sich besonders bei schnellen Tempoeinheiten bemerkbar. Aber auch während ruhigeren Läufen lassen sie sich aufgrund guter Dämpfungseigenschaften problemlos tragen.

Abseits der asphaltierten Wege bewegt man sich sicher mit dem Cascadia (mir wurde die neue Version für 2012 zu Verfügung gestellt), der in Zusammenarbeit mit dem Ultraläufer Scott Jurek entwickelt wurde. Ein relativ leichter, flexibler Schuh mit gutem Bodenkontakt, der trotz der Trailsohle dynamisches Abrollen zulässt.

Textilien

Alle Kleidungsstücke, die ich bis jetzt von Brooks besitze, sind nicht nur funktionell. Sie zeichnen sich durch einen sehr guten Tragekomfort und durch einen lässigen Sport-Chic aus.

Etwas Schmunzeln verursache ich, wenn ich von meinem neuen Epiphany Skort berichte, der sich während des Laufs so angenehm wie eine kurze Hose trägt und durch den lockeren Schnitt auch fast so fällt. Ich sage also ‚Ja‘ zu meinem Laufrock, nicht nur weil ich ein Mädchen bin sondern weil er chic, praktisch, komfortabel ist und er auch beim Radeln, Tennisspielen und Golfen eine gute Figur macht!

Extra lange Bündchen mit Ärmelschlaufe, Kapuze mit einer Öffnung für den Pferdeschwanz, Reflektoren, schmaler Schnitt und das weiche Material machen den Utopia Thermal Hoodie (meiner ist schwarz) zu meinem Lieblingsteil, das in Kombination mit dem antibakteriellen, thermoregulierenden HVAC Synergy SS Laufshirt und den Arm Warmers eine gute Kombination für jetzige Temperaturen darstellt. Das leichte, lichtdurchlässige Shirt schützt vor UV Strahlung und liegt unmerklich auf der Haut.

„Fühl Dich wohl“ – das sind zurecht die einleitenden Worte von Brooks zur Glycerin Capri II, die trotz schmalem Schnitt locker sitzt. Das extra breite Bündchen um den Bauch schneidet nicht ein, liegt angenehm fest an und verrutscht nicht. Bequeme Lauf- und Freizeithose mit weiter geschnittenen Beinenden um Knie und Wade.

Einen Entwicklungssprung nach vorn ging es mit dem Infinity Hybrid Wind Shirt, dessen Vorgänger ich bereits besitze. Die Arme sind etwas länger geschnitten und durch weicheres Material auch dehnbarer, so dass ich nun die Daumenschlaufen nutzen kann. Die perfekte zweite Lage über einem Shirt oder Tank und unter einer Jacke, aber auch solo zum Radfahren bei milden Temperaturen dank Windschutz sehr zu empfehlen.

Accessoires

Das sehr leichte, enganliegende HVAC Infiniti Mesh Cap schützt mit dem langen Schirmchen gut vor Regen, Sonne und Wind. Es lässt sich individuell einstellen und trägt sich sehr angenehm durch das weiche Material, das sich eher wie das einer Mütze anfasst und so flexibel ist, das es sich dem Kopf individuell anpasst.

Fest wie Kompressionsmaterial fühlen sich die Seamless Arm Warmers an, die sich als sehr praktische Accessoires sowohl zum Laufen wie auch zum Radfahren herausgestellt haben und gern auch als „Stulpen“ für die Handgelenke zum Einsatz kommen. Man hat trotz der Festigkeit aufgrund des sehr atmungsaktiven Materials nie das Gefühl, dass man unter ihnen ins Schwitzen kommen würde.

Laufsocken gibt es nun auch von Brooks – weich und zugleich fest passen sich die Infiniti Grid High Quarter dem Fuß an ohne zu verrutschen. Sie ziehen sich bis über den Knöchel und wirken bei derzeitigen Temperaturen immer trocken.

Mein Laufset ist also eine Vollausstattung mit der ich momentan täglich unterwegs bin. Mehr Eindrücke, viele weitere Details und Fotos gibt es in den kommenden Tagen hier und in dem Brooks Testblog. Falls ihr etwas Bestimmtes wissen möchtet, ich etwas Spezielles testen soll, lasst es mich einfach wissen. 

Run Happy!

Als Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett. Ich freue mich, mit dir auf FacebookTwitterPinterestInstagram und Google+ in Kontakt zu bleiben.

0 Gedanken zu “‚Ich darf auch Brooks!‘

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: