Mit den Profis spielen: ’smart urban playground‘ Beachvolleyball Workshop mit Julius Brink & Jonas Reckermann

Mit ’smart urban playground‘ kann man nicht nur den Sommer genießen, sondern auch Beachvolleyball spielen und lehrreiche Workshops besuchen. In Berlin gibt es mit dem ‚Beach Mitte‘ Europas größte innerstädtische Beachvolleyballanlage. Das war der perfekte Ort, um sich von den Olympiasiegern Julius Brink und Jonas Reckermann viele kleine Tipps und Tricks zeigen und sich über das Feld scheuchen zu lassen. 

EISWUERFELIMSCHUH - Beachvolleyball Smart Urban Playgrounds Banner Header


Normalerweise findet ihr mich ganz sicher beim Triathlontraining oder auf der Yogamatte. Ab und zu auch auf dem Surfbrett. Leider viel zu selten. Ihr wisst sicher wie gern ich den Sand zwischen den Zehen spüre. Einige von euch haben bestimmt hier auch schon einmal gelesen, dass ich in meiner Kindheit und Jugend in der ein oder anderen Mannschaft Ballsportarten trainiert habe. Teamgeist zeigen muss man als Triathletin nicht oft, deshalb genieße ich es, wenn ich dazu mal die Möglichkeit habe. ‚smart urban playground‚ bietet mit den Beachvolleyball Workshops allen Ballsport-, Sommer- und Strandliebhabern nicht nur das. An ausgewählten Terminen kann man sich auch von Profis unter die Arme greifen lassen. So kann man beispielsweise ab und an auf Jonas Erdmann, Kay Matysik und Sara Goller treffen. Als ich das Vergnügen hatte, waren Jonas Reckermann und Julius Brink sowie Trainer Bernd Werscheck vor Ort.

Alle Bilder könnt ihr zur Vergrößerung anklicken

EISWUERFELIMSCHUH - Beachvolleyball Smart Urban Playgrounds (1)

Perfekt zum Sonnenaufgang versammelten wir uns für einen Beachvolleyball Workshop mit den beiden Olympiasiegern und dem Trainer. Der Strand in Mitte ist wie dafür gemacht. Wirklich zentral gelegen, aber dennoch scheinbar fernab vom Stadtlärm wird er von einem Kletterpark und Wohnhäusern begrenzt. An der Beachbar, natürlich gehört sie mit dem entsprechenden Loungebereich dazu, konnten wir uns erst einmal nach der Arbeit erfrischen und Kraft tanken. Denn schneller als gedacht, tobten wir durch den Sand.

Ein wenig Smalltalk zu einem Grünkohl-Smoothie, schnell noch alle sozialen Medien nach dem langen Tag kontrolliert, etwas die Abendstimmung genossen, schon rief der Trainer. Steht man erst einmal auf dem Feld wirkt es doch überraschend groß. Jedes Mal wieder. -und das Netz ist hoch! Bevor wir dort aber heran durften, sollte noch etwas Zeit vergehen und die Sonne schon fast hinter den Häusern und dem mit einem leichten Wolkenschleier verhangenem Himmel versunken sein.

Ich machte mir erst einmal keine Sorgen um meine Kondition. So mitten im Training dachte ich eher an knallrote Arme und Hände. Ich bin nicht ungeschickt beim Beachvolleyball. Den Dreh hatte ich aber irgendwie noch nie raus. Beim Handball und Basketball habe ich deutlich mehr Kontrolle über den Ball. Beim Beachvolleyball ist es eher so, als würde ich eine frisch gekochte Kartoffel irgendwie wieder loswerden wollen. Das sollte sich aber mit etwas Ruhe und mit einigen Tipps und Tricks ganz schnell ändern.

EISWUERFELIMSCHUH - Beachvolleyball Smart Urban Playgrounds (10)

Von Anfang waren wir ein Team – gut, hier und da hätten wir noch etwas länger miteinander spielen müssen, aber wir machten das eigentlich nicht schlecht. Ok, ich weiß nicht, was die Olympiasieger dazu tatsächlich gesagt haben, aber wir waren auf einem guten Weg. Wenngleich das Aufwärmprogramm schon daran zweifeln ließ, dass wir doch nur Volleyballspielen wollten. Wir wurden von Feld zu Feld und jedes rauf und runter gescheucht. Bälle zuwerfen und herumrennen. Sand flog durch die Luft. Aber es sollte noch schlimmer kommen. Wir legten uns mitten rein – ins Feld, in den Sand.

Jetzt im Sommer braucht es zum Aufwärmen nicht viel. Dennoch investieren wir einiges an Zeit in Stabilisationsübungen. Statt auf der Yogamatte in weichem Sand. Das kleine Workout machte Spaß. Wirklich richtig Spaß. Damit kann man mich nicht jagen. Damit tut man mir eher einen Gefallen. Auch zu Haus beim Training finde ich es super, wenn es auf dem Plan steht. So wie bei uns Triathleten und Läufern, haben die Beachvolleyballer auch eine Achillessehne. Diese sitzt bei ihnen aber nicht am Fuß, sondern im Rücken. Der muss geschützt werden. Die Sprünge, das Landen, das in der Luft verbiegen, um den Ball zu ergattern. All das kostet nicht nur Kraft, sondern erfordert auch eine stabile Mitte. Da fiel dann auch ganz schnell das Wörtchen Körperspannung. Wir trainierten also den Rumpf, den Rücken, den Bauch.

Dann endlich war es soweit. Julius, Jonas und Bernd fingen bei uns bei null an und zeigten uns Schritt für Schritt, was man eigentlich mit diesem Ball alles machen kann. Sehr wichtig. Wir müssen bei allem was wir im Sand machen, immer schön locker stehen. Da kam dann auch Lucky Luke mit ins Spiel. Wir standen breitbeinig mit locker gebeugten Knien herum. Uns Hände hingen neben uns herunter. So wie bei dem kleinen Westernhelden, der mit seinen Colts bereit für alles ist.

EISWUERFELIMSCHUH - Beachvolleyball Smart Urban Playgrounds (91)

Aber wie war das mit dem Bagger? Warum sieht bei ihnen das obere Zuspiel so leicht und ruhig aus? Wie bekomme ich den Ball übers Netz? Das Team nahm sich für jeden einzelnen von uns Zeit. Wir robbten durch den Sand. Sprangen am Netz hoch und runter. Die Bälle flogen hin und her. Wir sammelten sie wieder auf. Die Grundlagen saßen dann irgendwann. Später konnten wir auch spielen.

Nicht immer mutete das wie ein richtiges Spiel an. Aber wir gaben natürlich selbstredend alles. Auch in den Sekunden, wenn wir uns alle nur etwas verwirrt anschauten, weil letztlich doch niemand den Ball angenommen hatte. Aber auch das gehört dazu. So wie gnadenlos auszuholen und komplett daneben zu schlagen. Der Spaß kam niemals zu kurz. Zum Glück hatten wir aber anschließend noch genügend Zeit, um alles Revue kapitulieren zu lassen und uns über den Abend auszutauschen.

So macht Sommer genießen wirklich Spaß. Die milden Abende am Strand ausklingen lassen. Was kann es Schöneres geben. Selbst Tage später war und bin ich sehr zuversichtlich, dass ich beim nächsten Match ebenfalls in die Vollen gehen kann. Nur das mit dem Fliegen und im Sand landen, muss ich wohl noch etwas üben.

EISWUERFELIMSCHUH - Beachvolleyball Smart Urban Playgrounds (141) 

 

Wie versüßt ihr euch liebend gern den Tag an einem Strand wie dem Beach Mitte? Sonnenbaden oder doch Beachvolleyball?

 

Vielen lieben Dank schon einmal allen, die sich Zeit für meinen Beitrag genommen haben und vielleicht auch eine meiner Fragen beantworteten. 

EISWUERFELIMSCHUH - Beachvolleyball Smart Urban Playgrounds (142)

Ihr habt Lust auf mehr Lauf-, Triathlon- und Freizeit-Erlebnisse? Meine Sammlung mit vielen Trainings- und Wettkampfzusammenfassungen findet ihr unter: ‚Die Schönsten Geschichten‘.

.

Wie bei all den anderen Veranstaltungen und Wettkämpfen wurde ich auch an diesem späten Nachmittag von meinem guten Freund mit der Kamera begleitet. Alle Bilder, die ich nun hier veröffentlicht habe, sind Momentaufnahmen und sind spontan während meiner Aktivitäten entstanden. Alle Rechte an diesen Bildern liegen bei dem Fotografen und mir. Eine weitere Nutzung dieser Bilder ist nur in Absprache mit uns möglich. Ich lasse mich auch nicht in meiner eigenen Meinung zur Qualität von Produkten oder der Durchführung von Veranstaltungen beeinflussen, sondern bemühe mich, meinen Lesern einen völlig unabhängigen Blick des Erlebten zu schenken. Ich hoffe, es ist mir auch hier wieder gelungen.
.

..‚Din‘ ist Gründerin von Eiswuerfel Im Schuh

20121111-082354.jpgAls Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett. Ich freue mich, mit dir auf Facebook, Twitter, Pinterest, Instagram und Google+ in Kontakt zu bleiben.

.

..‚Olli‘ ist Fotograf & Grafiker von Eiswuerfel Im Schuh

20121111-082354.jpgAls Fotograf & Grafiker von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit der Athletin ‚Din‘ immer auf der Suche nach der nächsten sportlichen Herausforderung und den interessantesten Bildmotiven. Außerdem kümmere ich mich darum, die hier vorgestellten und getesteten Produkte und Sportbekleidung interessant abzulichten. Neben meiner Fotografie bin ich oft selbst sportlich unterwegs. Ich sitze sehr gern im Rennradsattel oder schnüre als Alternativtraining auch schon mal hin und wieder die Laufschuhe. Schaut gern auch auf meiner Facebook-Seite vorbei, auf der ich immer wieder neue Eindrücke mit euch teile.

Als Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett. Ich freue mich, mit dir auf FacebookTwitterPinterestInstagram und Google+ in Kontakt zu bleiben.

5 Gedanken zu “Mit den Profis spielen: ’smart urban playground‘ Beachvolleyball Workshop mit Julius Brink & Jonas Reckermann

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: