Ein Läuferjahr

Ja, ich bin immer noch Läufer! Auch wenn ich so viel mehr sportlich gesehen nebenher mache und sich häufig die Prioritäten hin zu Rennradfahren oder Schwimmen, zu Yoga oder auch ab und an mal (viel zu selten im übrigen!) zum Surfen verschieben. Wenn nichts geht und ich nicht weiß, was ich machen soll, dann – na was (?) – ziehe ich natürlich die Laufschuhe an. 

Teltow-Halbmarathon-7km-2012 (3)   Oberelbe Marathon Dresden Koenigstein (19)

Hier nun also meine Zusammenfassung:

  • Jahreskilometer: ca. 1647km
  • Anzahl Wettkämpfe gesamt: 8 (Laufwettkämpfe)
  • Anzahl Marathons: 1 (Oberelbe Marathon)
  • Anzahl Halbmarathons: 2 (Winterlaufserie & als Abschluss Disziplin bei meiner Triathlon Mitteldistanz)
  • Längster Lauf: Oberelbe Marathon
  • Neue Bestzeiten: 5km, 7,1km, 10km, 15km, HM, Marathon (alles WK’s)
  • Schönster Wettkampf: Teltow Halbmarathon
  • Schönste Begegnung: RunHappy 8er Staffellauf
  • Lieblingslaufschuhe: Brooks PureConnect
  • Beste Anschaffung (Technik): Gab es dieses Jahr gar nicht. Kaum zu glauben, aber kein elektronisches Zubehör zum Laufen zugelegt. (Für mein Triathlontraining und die WKs war es mein Trittfrequenzsensor.)
  • Beste Anschaffung (Zubehör): Medizinball (Wenn es ums Laufen geht – für Stabi; für meine Trias mein Aerolenker & Neo.)
  • Bestes Laufbuch: Herbert Steffny ‚Perfektes Marathontraining‘
  • Bestes Erlebnis: Oberelbe Marathon
  • Überraschendstes Erlebnis: Dass ich wirklich so flink laufen kann…
  • Beste Entscheidung: So weiter zu machen, wie ich es 2011 begonnen habe (Ernährung, Training)
  • Erkenntnis des Jahres: Regeneration und alternative Sportarten bringen einen wirklich voran, auch wenn ich mich immer wirklich zusammenreißen muss, die Füße still zu halten.

Teltow-Halbmarathon-7km-2012 (1)   BSV 92 Winterlaufserie Berlin Lauf1 (15)

Als Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett. Ich freue mich, mit dir auf FacebookTwitterPinterestInstagram und Google+ in Kontakt zu bleiben.

15 Gedanken zu “Ein Läuferjahr

  1. Da kannst du ja mehr als zufrieden sein!
    Bei dir merkt man, dass du wirklich Spaß am Laufen hast, dass du vorwiegend für dich läufst, aber auch erfolgreich unterwegs bist. So soll sein – und auch bleiben!

  2. Hallo Nadin,
    da hattest Du tatsächlich ein wunderbares sportliches Jahr. Ich denke wir Läufer sollten mehr alternative Sportarten ins Training einfließen lassen. Auf Dauer bringt es uns meiner Meinung nach voran. Wünsche Dir auch 2013 viel Erfolg und Spaß. Auf meinem Blog habe ich auch mal die Stichpunkte von Manu durchgearbeitet.und mein Laufjahr Revue passieren lassen.

    • Vielen lieben Dank, Heiko. Ja, das ist absolut richtig. Man muss sich damit erst anfangen, wenn man lange einfach immer nur laufen war. Aber sowohl die Regeneration als auch die Alternativen bringen es für mich wirklich. Außerdem habe ich so auch endlich kontinuierlich Stabilisationstraining mit in mein Training einfließen lassen. Das hat auch einen großen Teil dazu beigetragen, dass ich flotter und länger unterwegs bin.

  3. Wenn man liest das du auf sehr vielen Distanzen Bestzeiten aufgestellt hast dann kann das Jahresfazit nur positiv ausfallen! Jetzt hoffen wir das es in diesem Jahr genau so ist! 🙂

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: