Schon mal in Wolle gelaufen? Icebreaker zeigt, wie es geht!

Wolle & Laufen scheinen auf dem ersten Blick nicht so einfach zusammenkommen zu wollen, denn mit Wolle verbindet man häufig kratzige, dicke Strickpullover oder Schals. Die Firma Icebreaker aus Neuseeland zeigt aber, wie fein Merinowolle verarbeitet sein kann, so dass man sie auch bei der Textilherstellung für Laufbekleidung einsetzen kann. Nicht nur bei stürmischem Herbstwetter sondern auch bei milden Temperaturen fühlt man sich direkt nach dem Reinschlüpfen wohl, denn jedes Teil ist auf die Bedürfnisse von Läufern abgestimmt – Mesh-Einsätze sorgen für eine optimale Belüftung und kleine Taschen bieten genügend Platz für ein Gel, Taschentücher oder Schlüssel.

Material / Funktionalität

Stellt man sich Schafe vor, so denkt man an ein dickes, struppiges Fell, das vor Nässe und Kälte schützt, die Haut des Tieres aber trotzdem atmen lässt und vor Sonne schützt. Genau diese Funktionalität bietet auch die Laufkollektion von Icebreaker – sie ist luftdurchlässig, wärmend, klima- & feuchtigkeitsregulierend, geruchsneutralisierend und schützt vor UV-Strahlung.

Die feine Verarbeitung sorgt dafür, dass auch meine sensible, wolle-unverträgliche Haut nicht kratzt und alles angenehm sitzt. Noch mehr Komfort bietet ein kleiner Anteil an Lycra, das für eine gute Passform sorgt.

Meine Shirts, Racerback Top und der Laufrock begleiten mich schon eine Weile durch den Sommer und nun Herbst und besonders die flachen, wenigen Nähte machen die Sachen besonders reibungsarm und angenehm zu tragen. Allerdings gibt es bei den Söckchen leider wie bei so vielen bei mir einen Punkt am kleinen Zeh, der bei längeren Läufen zwickt. Also wurden diese umfunktioniert zu Freizeitsocken, wo sie ihre Dienste als leichte und sehr dünne Socken wunderbar tun, die keine Gerüche aufkommen lassen und immer trocken wirken.

Icebreaker Kollektion

Design

Alles in allem eine gut durchdachte Kollektion, in der man von der Jacke, über Tops und Unterwäsche bis hin zu Hosen, Laufröcken und Socken alles findet. Die Sachen, die ich zum Laufen benutzte, eignen sich auch ideal für meine Yoga- & Pilatesstunden. Das rote Langarmshirt (LS Rush Shirt) beispielsweise empfinde ich als sehr wärmend und ich liebe die langen Arme und die Daumenschlaufen, so dass ich immer warme Handgelenke habe und das sehr breite Bündchen hält das Shirt da, wo es hingehört und verhindert ein Hochrutschen.

Icebreaker Kollektion   Icebreaker Kollektion

Mir gefallen besonders die Farben, die frisch aber nicht gekünstelt grell wirken, sondern wie eine natürliche Farbe aussehen – ein gesetztes Rot, milchiges Grau, einfaches Schwarz, helles Blau…

Wünsche die offen bleiben?

Die langen Shirts könnten wie unten am Bauch auch an den Armen breite Bündchen haben, damit die Enden noch dichter am Handgelenk anliegen.

Sonst noch etwas?

Natur- & Tierschutz sind für Icebreaker ebenso wichtig, wie klare Verhaltensvorgaben für die Vertragspartner, die ihre Produkte fertigen, was sowohl die Herstellungsmethoden wie auch Arbeitsbedingungen angeht. Icebreaker hält alles sehr transparent und nachvollziehbar offen. Beispielsweise ist jedes einzelne Teil mit einem Barcode versehen, den man auf der Website eingeben kann, um den Ursprung der verwendeten Wolle mit zurückzuverfolgen. Man erhält eine Liste vom Farmen, die in Frage kommen und zu denen man sich unterschiedliche Informationen anzeigen lassen kann: wie sieht die Farm aus, wo befindet sie sich, wer arbeitet dort…

Icebreaker

Mein persönlicher Shoppingtipp?

Da ich Hoodies so sehr liebe, steht der Lily Hood in Beere (Ruby) ganz oben auf meiner Wunschliste! Ganz weich, schön warm und extra breite Bündchen – tolle Verarbeitung, die sich sehr gut eignet, um den Hoody direkt nach meinen Yogastunden durchgeschwitzt überzuziehen, um zum Entspannen noch eine Weile auf der Matte liegenbleiben zu können.

Icebreaker Kollektion Hoody
Bild: PR, privat

Als Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett. Ich freue mich, mit dir auf FacebookTwitterPinterestInstagram und Google+ in Kontakt zu bleiben.

0 Gedanken zu “Schon mal in Wolle gelaufen? Icebreaker zeigt, wie es geht!

  1. Ich dachte ich kenne mich mit Funktionsbekloeidung aus, aber Icebreaker ist mir noch nicht in Sinn gekommen. Wie bist denn an die Marke rangekommen? Wenn mann richtig schwitzt hält das auch wirklich trocken?

    • Ich habe Icebreaker im Netz gefunden und das Konzept eines natürliches Rohstoffes und die Herstellung sehr interessant. Ja, in der Tat, auch wenn man nass geschwitzt, fühlt sich die Haut trocken an. Wenn es kühler ist, habe ich unter meinem Langarmshirt ein Top, das die Feuchtigkeit sehr gut aufnimmt.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: