Grüntee, Oolong, Mate, Rooibos – Man kann nie genug Tee vorrätig haben!

Tee – ein Getränk, das durch Übergießen von Pflanzenteilen mit heißem Wasser entsteht und dem zum Teil Wunder nachgesagt werden. Egal ob man ihn trinkt, weil er so lecker ist, weil er so viele positive Eigenschaften mit sich bringt oder um den Durst zu löschen, für mich gehört Tee täglich in den verschiedensten Formen zum Alltag dazu. Aber nicht nur als Getränk sondern auch beim Kochen und Backen findet er Verwendung.

Knospen, Blüten, Blätter, Stengel, als Pulver, als grobes Blätterwerk, gerollt zu kleinen Kügelchen, er kann ganz unterschiedlich aussehen. Manchmal ist er pur, manchmal aromatisiert, weil ganze Blüten oder die Früchte einer weiteren Pflanze hinzugefügt wurden. Manchmal ist er aber auch einfach selbst gemacht, frische Kräuter direkt aus dem Topf heraus oder Zitrone mit Ingwer zusammengemischt.

Meine momentanen Lieblinge sind natürlich Matcha Pulver, cremig schmeckender Milky Oolong, fruchtiger Weißer Tee Fresh Yoghurt, würziger Rooibos mit Orangenstücken, Hibiskusblüten und Nelken, Kirschblütengrüntee und Entspannungstee mit einem Hauch Lavendel.

Aber meine Teeliste ist lang; mein Schatz ist Grünteepulver aus China Town in Chicago, den ich bald aufbrauchen muss. Passend dazu liebe ich Matcha Pulver, das ich entweder von AIYA kaufe oder mir aus London aus japanischen Läden schicken lassen.

Ganz besonders finde ich einen Schwarzentee, den ich besitze, der aus Kanada importiert ist; der einzige Schwarztee, den ich habe und der mir auch richtig gut pur schmeckt: Icewine Tea (Schwarztee mit dem Aroma von Eisweintrauben und deren Blättern – köstlich fruchtig und sehr mild).

LØV is Pure (Mate-, Grüntee Mischung mit Apfelstückchen und Zitronengeschmack) von  LØV Organic erinnert mich immer an den Kusmi Detox Tee, den ich den ganzen letzten Sommer getrunken habe und der sich auch sehr gut als Durstlöscher für den Sport eignet. Mate Tee habe ich sowieso als gutes Sportgetränk entdeckt, deshalb habe ich ihn auch mehrmals vorrätig – pur, mit Ananas & Honig Aroma von naturideen.de.

Von Kusmi Tea gibt es dann noch den Algothé, wirklich sehr erfrischend & Tschai, der sich gut mit meiner selbstzubereiteten Mandelmilch verträgt.

Oolong in verschiedenen Variationen: pur aus London, Sahne Karamell & Milky Oolong von naturideen.de. Ebenso vielfältig sind meine Grüntees – natürlich pur, ein ganz einfacher & mit Vanille von TeeGschwender, Gun Powder Grüntee von Bärbel Drexel, Japan Gyokuro & Sencha Shokai von naturideen.de, Erdbeere Champagner von Tee-Maass.

Ein weiterer Grüntee aus Chicago ist Oriental Beauty Tea ohne Zusatz von Geschmack, der aber aus Frühlingsblättern besteht und deshalb einen ganz leichten Duft von Honig verströmt. Für ganz besondere Momente habe ich den Fleur De Geisha von Le Palais des Thés aus dem Galerie Lafayette, der unglaublich nach Kirschblüten schmeckt.

Rooibos, obwohl ich ihn bis letztes Jahr nicht sonderlich mochte, gibt es bei mir pur, als Lovely Lemon Variante mit Lemongras und Orangenstückchen von Tee-Maas und Rooisbos Orange-Cannelle (Orange-Zimt) von  LØV Organic. Einen sehr feinen Rooibos habe ich ebenfalls von Le Palais des Thés aus dem Galerie Lafayette Rouge n°25 mit Orangenstücken, Hibiskusblüten und Nelken.

Für den späten Abend liebe ich eine Tasse Bio Entspannungstee von Bärbel Drexel, aber auch frische Kräuter, die ich selbst geerntet und getrocknet habe wie Zitronenmelisse, Pfefferminze, Salbei, Zitronenverbene (fast noch aromatischer als Zitronenmelisse) kommen bei mir in die Teekanne.

Tee Grüntee Oolong Rooibos 13

Tee Grüntee Oolong Rooibos 5

Tee Grüntee Oolong Rooibos 6

Tee Grüntee Oolong Rooibos 7

Tee Grüntee Oolong Rooibos 4

Tee Grüntee Oolong Rooibos 3

Tee Grüntee Oolong Rooibos 8

Tee Grüntee Oolong Rooibos 9

Tee Grüntee Oolong Rooibos

Tee Grüntee Oolong Rooibos 11

Tee Grüntee Oolong Rooibos 12

Das sind die Tees, die ich gerade immer wechselnd täglich trinke und dazu gesellen sich häufig noch die ein oder andere pure Mate-, Grün-, Rooibos- und Kräuterteesorte wie Zistrose Tee für ein starkes Immunsystem von Bärbel Drexel, Boost- und Detoxtee von KusmiTea, Blütentees aus kleinen japanischen Geschäften oder Teehäusern wie dem Chén Chè und und und…

Vielleicht haben ja auch noch ein paar mehr Blogs und Internetseiten Lust, Ihre Teeschätze zu zeigen. Mich würde zum Beispiel interessieren, was sich bei Chiamh, Harrcore und beim Teepapst so im Schrank tummelt.

Als Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett. Ich freue mich, mit dir auf FacebookTwitterPinterestInstagram und Google+ in Kontakt zu bleiben.

0 Gedanken zu “Grüntee, Oolong, Mate, Rooibos – Man kann nie genug Tee vorrätig haben!

  1. OMG….deine Teevorräte sind der Oberhammer! Kann ich zum Shoppen vorbeikommen;-)
    Ich bin auch ein absoluter Teefan und eine gute Freundin von mir arbeitet bei Tee Geschwender und bekommt Prozente. Da werde ich mir jetzt erstmal einige deiner Vorschläge bestellen! Zur Zeit trinke ich den Detox Tea von Kusmi, aber etwas Abwechslung täte mir schon gut;-)

    P.S: Dein Blog ist wirklich großartig (ein bisschen Lob zwischendurch muss ja auch mal sein) und ich werde dich auf meinem Blogroll hinzufügen! Mach weiter so!

    • Hallo, lieben Dank für dein Kommentar. Was man eben so alles für abwechslungsreiche Getränke braucht!?
      Ich kann nicht ohne Tee, Wasser ist so langweilig und Tee baut mich außerdem immer so gut auf.

  2. Wow – Du zählst hier so viele Teesorten auf, von denen ich noch nie gehört habe – und die direkt Lust auf einen Tee machen (ich geh mal kurz in die Küche – echt jetzt 🙂 ). Besonders die Teedosen finde ich wunderschön 🙂
    Liebe Grüsse
    Ariana

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: