39. BSV 92 Winterlaufserie Berlin – 3. Lauf von 3 – Halbmarathon

Mit rund 200 Teilnehmern an jedem Wettkampftag haben sich die meisten durch die komplette Berliner Winterlaufserie bestehend aus drei Veranstaltungen mit unterschiedlich langen Strecken gelaufen. Austragungsort war das Stadion Wilmersdorf und Umgebung, wo ein nicht ganz einfacher Rundkurs entlang der Stadtautobahn, vorbei am Sommerbad und der Eislaufbahn führte. Gestern war nun der Abschluss der Serie, die mit einem Halbmarathon bei winterlichen Bedingungen endete.

Das sibirische Hoch ‘Cooper’ bescherte uns nach Schneefall Sonnenschein, aber auch einen eisigen Ostwind und natürlich kam da kurz vor Start einen Moment das Mädchen in mir durch. Nach einigen Minuten war aber auch das vergessen und es hieß einfach nur nicht ausrutschen, die Kurven einigermaßen vorsichtig nehmen und den ungestreuten “Berg” vorsichtig hochtippeln.

 

Etwas ärgerlicher war, dass wieder einmal der Start nicht im Stadion war, wieder einmal blieb die Rundenanzahl ein Rätsel und ich war nicht die einzige, die sich fragend an die Menge gewendet hat. Natürlich kann man sich selbst ausrechnen, wie oft man den Hügel vor dem Stadion hoch muss, wie oft man die Bordsteine hoch und runter springen soll. Aber etwas mehr Informationen sowohl für Teilnehmer wie auch Zuschauer wären nicht schlecht. Ohne Kilometeranzeige auf meiner Uhr wäre ich ratlos, schaltet der Kopf meist doch bei der dritten Runde ab und mathematische Glanzleistungen werden unmöglich.

Anschaulich wird der Kurs, der regelmäßiges Laufen fast unmöglich macht, bei sportics; man sollte schon etwas in Berganläufen, engen Kurven und Bordsteinkantenhüpfen geübt sein. Aber da ging es ja jedem anderen Läufer nicht anders…

BSV 92 Winterlaufserie Berlin Lauf 3 (29)

 

Die ersten zehn Kilometer liefen richtig rund, die letzten habe ich versucht zu verträumen, weil es Meter um Meter immer härter wurde; die Luft schneidete scheinbar in den Lungen, das Gesicht wurde starr und die Muskeln immer härter. Kurzum, ich war froh mit 1:36:50 und sonderbarer Weise 500m mehr im Ziel  (Wunschzeit war 1:34) zu sein und die drei Läufe mit einem ersten Platz in meiner Altersgruppe hinter mich gebracht zu haben. Tiefster Respekt all den Läufern, die schon seit Jahren dort mitmachen und auch die letzten zwei Winter durch Tiefschnee und noch arktischere Temperaturen gelaufen sind.

Es war interessant in so einer kleinen Gruppe unterwegs gewesen zu sein, zu sehen, wie sehr professionelle Läufer förmlich an einem vorbeischweben und einen schon nach wenigen Kilometern umrunden. Eine kleine Siegerehrung, die sogar Preise für die AK Sieger vorgesehen hatte, war ein wirklich netter Abschluss.

Ich freue mich sehr, denn im Vergleich zu meinem Halbmarathondebüt im letzten Juni konnte ich mich um zehn Minuten verbessern und es geht bestimmt auch noch mehr, wenn das Training weiterhin so gut läuft. Also ein schöner Test, um die Form zu bestimmen und um den Trainingsplan entsprechend anzupassen.

Eiswuerfelimschuh Nadin Triathletin Yogalehrin Autorin

Als Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett. Ich freue mich, mit dir auf FacebookTwitterPinterestInstagram und Google+ in Kontakt zu bleiben.

31 Gedanken zu “39. BSV 92 Winterlaufserie Berlin – 3. Lauf von 3 – Halbmarathon

  1. Tolle Zeit und toller Bericht! 500m mehr auf der Uhr? Nicht selten: GPS Ungenauigkeiten und nicht die vermessene Ideallinie gelaufen. Kein Grund unzufrieden zu sein! [S]

  2. Schnelle Frauen braucht das Land – gut gemacht Din, macht Spaß, von deinen Läufen zu lesen, dass es auch noch schnelle, junge Frauen gibt, auch wenn du dein persönliches Ziel (läppische 2 Minuten !!) nicht erreicht hast – Super – hier ein virtueller, imaginäre Strauß Tulpen für deinen Sieg !! 😎

  3. Auf den Bericht habe ich doch schon gespannt gewartet… 😉 Gratulation zu deiner wirklich tollen Winterlaufserie! Und erinnere dich an meine Worte, was deine möglichen HM-Zeiten angeht. Da lag ich ja wohl gar nicht mal so schlecht. Du hast wirklich eine super HM-Zeit hingelegt. So wie ich das einschätze, ist da auch noch eine Menge Luft für noch bessere Zeiten im Jahr 2012.

    Und auch noch einmal ein Lob an den Fotografen: sehr schöne Fotos (und wer Hartmut einfangen will, muss schon fix am Auslöser sein ;-)!

    • Hallo Andreas
      Lieben Dank, ja du hattest absolut recht. Da war ich wirklich gut im Training und es lief dementsprechend.
      Hartmut kann auch sehr zufrieden sein, er war kurz am Anfang vor mir und dann nie wieder. Ich war froh, dass er nicht ein zweites Mal an mir vorbeigeschossen kam.

  4. Liebe Din!! Meinen tiefsten Respekt. Ich glaube in mir hätte das Mädchen gesiegt! WOW…. und Herzlichen Glückwunsch zu dieser echt tollen Leistung! Bin gespannt, was bei dir im Sommer noch an Zeiten drin ist. Ich hoffe du hast dich gut erholt! Ich stelle mich mental jetzt auch schonmal auf das Kältetief ein, da ich am Wochenende nach Deutschland komme!!

    Alles Liebe aus dem vergleichsweise frühlungshaften London,
    Bee

  5. Damit teilen wir uns jetzt auf die Sekunde die Halbmarathonbestzeit! 🙂 Bin im letzten Jahr hier in Köln auch 1:36.50h gelaufen. Allerdings bei trockenem, schönen Wetter. 😉

    Herzlichen Glückwunsch! Alle drei Wertungsläufe mit bravour gemeistert! Und das schon so früh im Jahr. Da wird noch einiges nachkommen – da bin ich mir sicher!

    Grüße aus Köln!
    Mario

    • Hi Anja, ja, fand ich auch! Das ist der Vorteil von so kleinen Veranstaltungen. Auch wenn man beim Lauf vor sich hinträumt, läuft man sich trotzdem irgendwann über den Weg.

  6. Hallo Nadin,

    Gratulation zu der tollen Leistung. Mit Deinen Zeiten würdest Du hier in der Region wohl auch öfters den Gesamtsieg der Frauen einfahren. Also komme mal in die Lausitz 🙂 Toller Bericht, sehr gute Fotos und eine beachtliche Läuferin. Bin gespannt was wir noch so von Dir zu hören bekommen. Von so einer Halbmarathonzeit träume ich zurzeit 🙂

  7. Herzlichen Glückwunsch auch von mir, zur Platzierung und vor allem zur Zeit.

    Ich kann die TDL’s übrigens etwa genauso schnell laufen wie du und meine HM-PB steht bei 1:27 h. Da geht also noch was, vor allem, weil du ja auch noch (deutlich) jünger bist als ich (das behaupte ich einfach mal 😉

    Und mit einer sub 1:30 h ist man als Frau auch bei größeren Wettkämpfen schon sehr weit vorne mit dabei. Also freu dich drauf!

  8. Meinen Glückwunsch zu deiner wirklich großartigen Zeit bei diesen harten Bedingungen! Ich glaube sogar das du unter Optimalen Wetterverhältnissen zu viel mehr im Stande bist aber das wird sich sicher in den nächsten Monaten von selbst regeln. Viel Glück dabei! Toll gemacht!

  9. Hey Din,

    ich habe gerade deinen Blog via Google gefunden. Er gefällt mir wirklich gut =) …

    Ich habe an dem Lauf auch teilgenommen, hat sehr viel Spaß gemacht. Ich habe hier ein Foto von mir gefunden, was wahrscheinlich das beste Sport-Foto von mir ist, welches je von mir gemacht wurde, wirklich 😀 …:

    * http://eiswuerfelimschuh.files.wordpress.com/2012/01/bsv-92-winterlaufserie-berlin-lauf-3-24.jpg

    Laufen scheint wohl nicht dein einziges Talent zu sein 😉 …

    Vielleicht sehen wir uns ja mal bei künftigen Wettkämpfen =) … Sollte ich dich nicht erkennen (was wohl der Fall sein wird) kannst du mich jederzeit ansprechen 🙂 …

    Dirk.

    • Hallöchen Dirk, sorry, dass ich nicht eher antworten konnte, aber ich war im Urlaub. Selbstverständlich kannst du die Bilder verwenden. Viel Spaß damit.
      Din

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: