Meine gesammelten Erfahrungen mit Brooks

Auch ich gehörte zu eine der ausgewählten Testläufer/innen, die einige Produkte aus der Brooks Kollektion ausprobieren durfte. Meine Testobjekte waren der Glycerin 9 & Green Silence, die Infinity Track Jacket, das Infinity Wind Shirt und das Versatile EZ SS T-Shirt. Ein dickes Dankeschön geht natürlich an Brooks für dieses großzügige Paket und für die Zeit alle meine Fragen zu beantworten.

Ich möchte mich den vielen unterschiedlichen und toll gemachten Läuferblogs anschließen und meine Zusammenfassung hier online stellen. Für genauere Details zu jedem einzelnen Produkt findet ihr die passenden Links unter dem Seiten-Tab oben im Menü: ‚Im Test‘.

Zunächst aber ein Hinweis auf die Blogs, die mir vorangegangen sind und im Detail genau beschreiben haben, welche Produkte sie testen durften und wie sie diese bewerten würden (gerne verlinke ich auch die anderen Testläufer, wenn ihr mich über eure Zusammenfassung informiert):
Ralf von loslaufen; Claudi von Claudi gives a Tri; Carmen von schlechteswettergibtesnicht; Reinhard von Silberläufer; dna von dna-running; Matthias von runHerne.

Wie viel Kilometer bist Du mit den Testsachen, bei welchem Wetter gelaufen?

500km mit den Glycerin 9 und 80km mit den Green Silence bei meist trockenem (nur wenig Niederschlag in Form von Nieselregen) aber durchaus stürmischem Wetter mit etwa 5-25°.

Kleidung ist seit dem auch im Dauereinsatz und haben bis jetzt auch alle Wäschen unbeschadet überstanden (kein Einlaufen oder Ausleiern bemerkt), so dass sie immer noch perfekt sitzen.

Was hat Dich an Deinen Testprodukten überzeugt/überrascht?

Überrascht hat mich, dass Brooks einen Lightweighttrainer wie die Green Silence im Programm hat und dass die Kleidung sehr dekorativ ist.

Überzeugt hat mich die gute Verarbeitung der Textilien (flache Nähte, Detailreichtum) und die sehr guten Laufeigenschaften der Schuhe insbesondere der Glycerin, die genau das machen, was ich von einem Schuh erwarte: unterstützen bzw. stützen aber gleichzeitig genügend Freiraum gewähren.

Zudem hat mich die Preis/Leistung bei den Textilien überzeugt, weil sie wirklich ausgesprochen gut ist. Ich kenne vergleichbare Marken, die ihre Artikel zu doppelt so hohen Preisen verkaufen und deutlich schlechter abschneiden.

Bist Du zufrieden mit dem Schnitt der Textilien?

Insbesondere die Infinity Jacke und das Wind Shirt gefallen mir vom Schnitt her sehr gut. Sie liegen nahe am Körper ohne einzuengen und auch die Beweglichkeit der Arme wird nicht eingeschränkt.

Die ovale Verlängerung am Wind Shirt, was mich bis jetzt nur von meiner Rennradkleidung kannte, hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Sehr schön ist auch der lange Reißverschluss am Shirt, der das An-/Ausziehen sehr einfach werden lässt, vor allem wenn man durchgeschwitzt ist.

Das Infinity Wind Shirt ist im Vergleich zu den sehr nahe anliegenden Armteilen am unteren Ende etwas zu weit. Sprich, bei wem das Shirt an den Armen passt hat etwas Spiel am Bauch, was zugig werden kann, wenn man keine Jacke drüber trägt.

Das Versatile EZ SS T-Shirt sitzt bei mir im Vgl. zum Wind Shirt und zur Jacke (alle drei Teile sind Größe M) sehr weit, dennoch finde ich den taillierten Schnitt sehr gut.

Hat Dir bei den Textilien die Anzahl und Größe der Taschen gereicht?

Das Infinity Wind Shirt könnte eine zweite kleine Tasche vertragen. Ich möchte zwar nicht meinen kompletten Hausstand mitnehmen, aber wenn ich es ohne Jacke trage, reicht das kleine Täschchen für mich nicht.

Die Infinity Track Jacket hat für mich genügend Taschen, aber die großen links und rechts könnten einen Klettverschluss oder Druckknopf haben. Die Größe ist auch ausreichend. Ansonsten könnte eine weitere kleine Tasche mit einem Reißverschluss, wie sie bereits an der rechten Seite angebracht ist, auf der linken Seite sein.

Wie wichtig ist Dir Tragekomfort? Haben die Testsartikel Deinen Vorstellungen entsprochen?

Der Tragekomfort ist mir absolut wichtig. Es gibt nichts Schlimmeres als scheuernde, drückende, schlabbernde Schuhe oder Kleidung, die zwickt, kratzt, hin und her rutscht oder wackelt. Da kann ich mich einen langen Lauf komplett drüber ärgern, was ich mit den Brooks Testsachen zum Glück nicht musste.

Die Schuhe haben mir ja bereits vor Jahren gefallen, weil sie eine sehr gute Passform an den Fersen und im Mittelfußbereich auch für schmale Füße bieten.

Das ausgewählte Material für eure Textilien finde ich für den Sport sehr gut. Da ich unter Neurodermitis leide, wodurch meine Haut sehr beansprucht ist, ist es umso wichtiger, dass der Schweiß gut abtransportiert wird und der Stoff nicht kratzt.

Sowohl in punkto Passform wie auch Verarbeitung und Komfort entsprachen alle Artikel meinen Ansprüchen.

Wenn Du den Testschuh mit Deinen anderen Modellen vergleichst, wie schneidet der Brooks Schuh ab?

Green Silence:

Die Laufsohle des ‘Green Silence’ erinnert mich stark an meine Nike Undercover Lunar Spider Light+, mit denen man aber etwas härter abrollt, vielleicht weil er nicht ganz so flexibel wie der neue ‘Green Silence’ ist. Im Vergleich zum Nike Free 3.0 zeigt er ein ähnliches Abrollverhalten und gleich gute Bodennähe; zudem ist er ebenso flexibel, was mich positiv überrascht hat. Brooks Lightweighttrainer ist aber besser gedämpft und bietet eindeutig viel mehr Platz im Vorfuß-/Zehenbereich. Während ich den Nike Free 3.0 nur für kurze Strecken und Tempoläufe empfehlen würde, ist der Brooks für mich für kurze bis mittlere Distanzen (maximal 20km) geeignet, bei denen einem der Schuh fast keine Wahl lässt, als zügig zu laufen.

Tempoeinheiten, Fahrtspiele, Intervalle sind natürlich auch sehr gut möglich vor allem auf Asphalt und festen Untergründen.

Außerdem sind mir die asymmetrische Schnürung und die gute Belüftung des Green Silence positiv aufgefallen.

Durch dieses Schnürsystem passt sich der Schuh optimal meiner Fußform an und ich beginne mich zu fragen, warum andere Marken noch nicht auf diese Idee gekommen sind. Außerdem ist die „Zunge“ des Schuhs nahtlos an einer Seite mit dem Schuh verbunden, so dass ich nur auf der anderen für Ordnung sorgen muss und so auch eventuelles Drücken auf zwei Seiten verhindert wird.

Der absolute Hit sind aber die ausgestanzten Löcher in Form von Blüten rund um den Schuh, die jetzt im Winter ohne Socken für eisige Füße sorgen. Ich freue mich schon, sie im Sommer anziehen zu können, ohne „heiß zu laufen“. Vielleicht bleiben damit endlich die Gedanken an einem Eiswürfel im Schuh überflüssig.

Glycerin 9:

Der Glycerin gefällt mir besser als mein langjähriger Gefährte Adidas Salvation, nicht nur weil er leichter ist, sondern weil er an der Ferse einen besseren Halt bietet, im Vorfußbereich ausreichen Spiel für meine Zehen lässt und meinen Mittelfuß genau dort hält, wo er hingehört.

Egal ob ich schnellere Einheiten absolviere und dabei über den Mittel- und Vorfuß abrolle oder ob ich langsamer Lauf und mit der Ferse auftrete – in alles Situation gibt mir der Glycerin 9 immer ein gutes Dämpfungsgefühl.

Wie wichtig ist Dir, dass Funktionskleidung auch vom Design her überzeugt?

Ich hatte ja nun das Glück, dass beide Schuhe und das komplette Textilset einheitlich auf eine Farbe abgestimmt waren: blau! Muss nicht unbedingt sein, aber wenn es der Zufall oder euer Designteam so anbietet, umso besser.

Ich wollte mich nie damit abfinden, dass Sportkleidung immer nur eins kann und sein soll, nämlich funktional. Es muss nicht komplett durchgestylt sein, aber mir ist es wichtig, dass ich keinen Sack spazieren führe und die Kleidung auch tragen kann, wenn ich mal keinen Sport mache.  

Wie viele Brooks Produkte besitzt Du bereits? Aufteilung Schuhe/Textilien

Die Produkte, die ihr mir geschickt habt, plus einen alten Glycerin, der nun aber ausgedient hat. Es kommen aber sicher demnächst einige hinzu.

Gibt es etwas, das Du an den Testprodukten verbessern würdest? Wenn ja, was?

Ich würde den Schnitt, die Größe des Versatile EZ SS T-Shirt mit euren anderen Textilien vergleichen, weil es sehr groß ausfällt.

Ein kleiner Haken in der Innen- oder Außentasche für einen Schlüssel zum Einhängen bei der Infinity Track Jacket aber auch beim Wind Shirt wäre prima.

Ein zweites paar Einlegesohlen aus Baumwolle insbesondere für die Lightweighttrainer, die man zum Barfußlaufen verwenden kann, um auch dabei ein gutes Laufgefühl zu behalten. Bei den Standardsohlen aus Synthetik laufe ich mir schnell heiße Füße und gewinne bereits nach wenigen Minuten den Eindruck, Wasser würde auf der Sohle stehen. Momentan trage ich ihn mit Socken, was sich aber mit den steigenden Temperaturen ändern wird, so dass ich eine Baumwollsohle einlegen werde.

Würdest Du die Produkte Deinen Freunden empfehlen?

Auf jeden Fall, denn hier stimmt nicht nur die Funktionalität, Passform, das Design sondern auch das Preis-/Leistungsverhältnis.

Vermisst Du bei den Textilien oder Schuhe etwas bestimmtes, woran wir als Laufspezialist arbeiten sollten?

Siehe Punkt 12.

Vielleicht könnt auch ihr an einem Schnellschnürsystem für eure Schnürsenkel arbeiten. Insbesondere für Schuhe, die bei Wettkämpfen zum Einsatz kommen, ist das sicher eine gute Erweiterung.

Den Trend des Barfußlaufens bzw. Schuhe für ein natürliches Laufgefühl habt ihr scheinbar bereits aufgegriffen, so dass ich gespannt auf weitere Neuigkeiten aus dieser Richtung warte.

Würdest Du die Produkte kaufen und bei Deinem Training verwenden?

Ja, würde und werde ich, weil ihr mich überzeugt habt, dass ihr nicht nur eine Marke für den Laufsport seid, sondern dass man eure Produkte sowohl beim Laufen, wie auch für andere Sportarten und außerhalb des Sports einsetzen kann.

Als Triathletin & Autorin von Eiswuerfel Im Schuh bin ich zusammen mit meinem Sportfotografen immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und neuen Bildmotiven. Als Julimädchen liebe ich die Sonne, das Meer und den Sand zwischen den Zehen, genieße aber auch die Ruhe auf meiner Yogamatte oder auf einem Surfbrett. Ich freue mich, mit dir auf FacebookTwitterPinterestInstagram und Google+ in Kontakt zu bleiben.

4 Gedanken zu “Meine gesammelten Erfahrungen mit Brooks

  1. Danke für den ausführlichen Test.

    Besonders interessant finde ich den Vergleich von Green Silence und Nike Free. Hätte nicht gedacht, dass der Green Silence da bereits so gut abschneidet, obwohl die Pure-Reihe von Brooks ja erst auf den Markt kommt …

    • Ja, die Brooks Pure Project Reihe sorgte ja bereits für einiges Aufsehen und wir warten alle so sehnsüchtig gespannt. Aber ja, der Green Silence ist echt ein Test wert. Hätte ich so nie ausprobiert und nun nach den ersten heißen Tagen kann ich wirklich sagen, dass sie tatsächlich auch sehr gut belüftet sind. Mittlerweile kann ich sie auch über 20km einsetzen.

  2. Wie bei Ralf (loslaufen) gibt es auch bei dir eine mehr als detaillierte Zusammenfassung deines Brooks-Tests, der absolut nichts ausgelassen hat. Groooßes Kompliment zur sauberen Beschreibung der einzelnen Punkte bzw. Produkte, die auch ehrlich und überzeugend rüberkommt. War sehr interessant zu lesen, danke!!

    • Danke schön, habe mir auch viel Mühe gegeben, nicht nur, weil ich die Produktew geschenkt bekommen habe, sondern weil mich die Qualitöt überrascht und überzeugt hat.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: